Bad Neustadt an der Saale
BRK-Bereitschaften

Mit dem E-Bike schnell zum Einsatz

Immer mehr Menschen in Deutschland setzen auf das E-Bike. Aktuell fahren in Deutschland bereits 1,5 Millionen mit dem E-Bike. Nun hat auch das Bayerische Rote Kreuz dieses motorgetriebene, umweltfreun...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Helm in der entsprechenden Farbe der BRK-Einsatzkleidung gehört natürlich ebenso dazu wie die erste Probefahrt.  Foto: Hanns Friedrich
Ein Helm in der entsprechenden Farbe der BRK-Einsatzkleidung gehört natürlich ebenso dazu wie die erste Probefahrt. Foto: Hanns Friedrich

Immer mehr Menschen in Deutschland setzen auf das E-Bike. Aktuell fahren in Deutschland bereits 1,5 Millionen mit dem E-Bike. Nun hat auch das Bayerische Rote Kreuz dieses motorgetriebene, umweltfreundliche Fortbewegungsmittel entdeckt. Die Firma Gaul & Klamt hat die ersten neun von insgesamt 18 E-Bikes an die E-Bike-Beauftragten der BRK-Bereitschaften in Unterfranken ausgeliefert.

Bezirksbereitschaftsleiter Bernd Roßmanith (Ostheim/Rhön), sagte, dass die Helfer des Bayerischen Roten Kreuzes in den verschiedenen Bereitschaften Unterfrankens immer mehr gefordert werden, vor allem bei Sanitätsdiensten bei Großveranstaltungen oder auch zum Beispiel bei den verschiedensten Stadtläufen oder Radfahrangeboten in den jeweiligen Landkreisen.

Bislang waren die Helfer meist zu Fuß unterwegs, den schweren Einsatzrucksack auf dem Rücken oder ein Einsatzfahrzeug war vor Ort. Dass es dann nicht immer so schnell ging, am Einsatzort zu sein, war klar. Nun aber ist das BRK im Bezirksverband Unterfranken noch mobiler geworden.

Der Bezirksbereitschaftsleiter freute sich, dass zur Übergabe fast alle Bereitschaften ihren "E-Bike-Beauftragten" geschickt hatten und dankte der Firma "Gaul & Klamt ebike-pro" und hier besonders Jürgen Gaul, der mit seinen Mitarbeitern Sergej Hessler und Gert Wagenbrenner die Funktion und die Wartung der neuen E-Bikes erläuterte. Jürgen Gaul gab dann die notwendigen technischen Einweisungen in den neuen BRK-Untersatz. Wichtig bei allem sei vor allem der Helm. Hier war schnell klar, dass der von der Firma vorgestellte orangefarbene Helm erstens ein Stück Sicherheit durch seine Farbe ist, außerdem aber auch zur Kleidung der BRK'ler passt.

Per Knopfdruck

Die beiden Satteltaschen am Hinterrad können einzeln abgenommen werden und entsprechend mit den notwendigen Sanitätsutensilien bestückt werden. Einiges an den neuen E-Bikes geht natürlich per Knopfdruck. Dazu gehört zum Beispiel die Höhenverstellung beim Sattel oder auch der kleine Computer im linken Lenker-Bereich, von dem unter anderem das Licht am Rad ein- und ausgeschaltet wird. Die neuen E-Bike-Beauftragten aus den jeweiligen Bereitschaften des Bezirksverbandes erfuhren mehr über das Laden des Akkus und dass eine Akkuladung reicht um von Bad Neustadt bis zum Kreuzberg zu kommen. Interessant für die Rotkreuzler, als sie erfuhren, dass sich die Motorleistung des E-Bike auch dem jeweiligen Gelände anpasst. Außerdem gibt es sogar eine Schiebehilfe, wenn das Rad beladen ist. Die elektrische Unterstützung des Pedalec funktioniert bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h. Aus Aschaffenburg, Bad Kissingen, Haßberge, Kitzingen, Main-Spessart, Miltenberg-Obernburg, Rhön-Grabfeld, Schweinfurt und Würzburg waren die E-Bike-Beauftragten gekommen, um ihr neues E-Bike mit nach Hause zu nehmen. Natürlich gab es erste Probefahrten und eine Anzahl von Fragen.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren