Maineck
Freizeit 

Mit dem Drahtesel über die Wippe

Beim Mainecker Bergfest findet am Sonntag auch wieder ein Geschicklichkeitsturnier für Kinder und Jugendliche statt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Radler des RV "Viktoria" Maineck mit Sonja Baumann an der Spitze (vorne, links im Bild) laden Alt und Jung am 23. Juli zum Bergfest in den Altenkunstadter Ortsteil ein. Foto: Stephan Stöckel
Die Radler des RV "Viktoria" Maineck mit Sonja Baumann an der Spitze (vorne, links im Bild) laden Alt und Jung am 23. Juli zum Bergfest in den Altenkunstadter Ortsteil ein. Foto: Stephan Stöckel
Als Kind hat Sonja Baumann auf dem Bergfest ihren kindlichen Bewegungsdrang ausgelebt. "Mit dem Fahrrad über eine Wippe zu fahren und dabei das Gleichgewicht zu halten, das war für mich als kleines Mädchen schon eine Herausforderung", erinnert sich die heute 54-jährige.
Darauf angesprochen, ob sie dabei auch vom Fahrrad gefallen sei, meint Baumann: "Gott sei Dank nicht. Davor bewahrte mich mein kindlicher Eifer." Auch heute ist sie noch mit Herzblut dabei: Als Vorsitzende ist sie beim Radfahrverein (RV) "Viktoria" Maineck eine der treibenden Kräfte hinter dem Bergfest, das am Sonntag, 23. Juli, über die Bühne geht.
Zu den liebgewordenen Traditionen beim Bergfest zählt das Geschicklichkeitsturnier für Kinder und Jugendliche. "Bei Gleichgewichtsübungen können die jungen Leute beweisen, wie man ein Fahrrad beherrscht. Gleichzeitig lernen sie, mit ihrem Drahtesel geschickt und richtig umzugehen", sagt Baumann. Organisiert wird das Turnier von den Jugendbeauftragten Julia Weiß, Nina Auer und Sebastian Fugmann.
Wie sieht das Ganze konkret aus? "Es wird eine Hindernisstrecke geben. Mit ihren Drahteseln eine Acht oder im Kreis fahren, ihre Zweiräder im Slalom um die Hütchen herum manövrieren oder mit den Rädern über eine Wippe sausen - all das müssen die Teilnehmer unter Beweis stellen", erläutert Baumann. Um die Kinder und Jugendlichen anzuspornen, werden Medaillen und Preise vergeben.


Beitrag zur Verkehrserziehung

Die Vorsitzende des 1908 gegründeten Radfahrvereins sieht das Geschicklichkeitsturnier als einen wichtigen Beitrag zur Verkehrserziehung und zur Heranführung junger Menschen an das Radfahren. Zugleich verhehlt sie nicht, dass man dadurch auch Nachwuchs gewinnen wolle. Schließlich sei die gesamte Bevölkerung eingeladen.
Genau genommen bildet das Fest den Rahmen für eine Bezirkswanderfahrt des Bayerischen Radsportverbands, die alljährlich Radler aus ganz Oberfranken in den malerischen Altenkunstadter Ortsteil Maineck führt. "In diesem Jahr erwarten wir rund 100 Pedalritter", sagt Baumann und klärt im gleichen Atemzug auf: "Bei solchen Bezirkswanderfahrten besuchen sich die Vereine gegenseitig. Radler vom ATS Kulmbach zum Beispiel zählen alljährlich zu den Gästen."


Vereine winken Preise

Zudem handele es sich um einen Wettbewerb. Ausgezeichnet werden nach Auskunft der Vorsitzenden die Vereine, die die weiteste Anreise hinter sich haben und die meisten Teilnehmer und die meisten Jugendlichen mitbringen. Damit ein Verein überhaupt in die Wertung gelange, so Baumann, müsse er bis 14 Uhr anwesend sein.
Was wäre, wenn es das Bergfest nicht gäbe? Baumann muss nicht lange überlegen: "Dann wäre Maineck um ein Stück Geselligkeit ärmer. Außerdem trägt das Fest zum Unterhalt des Radlerheimes bei."
Das zur Feier fein herausgeputzte Vereinsheim mit seinem schattigen Biergarten, gelegen auf einer Anhöhe am Ortsrand, bildet den idyllischen Rahmen, um seine Seele bei Durstlöschern und Gaumenfreuden für ein paar Stunden baumeln zu lassen.


Gottesdienst um 8 Uhr

Bevor sich die Besucher den weltlichen Genüssen hingeben, steht spirituelle Erbauung auf dem Programm: Um 8 Uhr findet in der Kuratiekirche "Allerheiligen" in Maineck ein Gottesdienst statt, bei dem der verstorbenen Vereinsmitglieder gedacht wird. Ab 10 Uhr steigt im Biergarten des Radlerheims ein zünftiger Frühschoppen mit musikalischer Umrahmung. Ach ein Mittagessen wird gereicht.
Beim Familiennachmittag zwischen 14 und 17 Uhr ist die Kaffee- und Kuchentafel reich gedeckt. Zwischen 13.30 und 14 Uhr steigt die Prämierung der Vereine. Mit einem Unterhaltungsabend, der um 17 Uhr beginnt, klingt die Festlichkeit aus.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren