Coburg
qualifizierung

Mit dem "Azubi-Support" der VHS schafften Burak A. und viele andere die Ausbildung

Im September 2019 startete für circa 1040 junge Coburger die Berufsausbildung. Es ist der Beginn eines neuen Lebensabschnitts. Wenn ein junger Mensch über eine fachlich qualifizierte Berufsausbildung ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Es ist geschafft: Dozentin Barbara Troll, Azubi-Support-Teilnehmer Burak A. und Stefan Faber, Ansprechpartner für Azubi-Support bei der VHS Coburg, freuen sich gemeinsam.  Foto: Oliver Heß
Es ist geschafft: Dozentin Barbara Troll, Azubi-Support-Teilnehmer Burak A. und Stefan Faber, Ansprechpartner für Azubi-Support bei der VHS Coburg, freuen sich gemeinsam. Foto: Oliver Heß

Im September 2019 startete für circa 1040 junge Coburger die Berufsausbildung. Es ist der Beginn eines neuen Lebensabschnitts. Wenn ein junger Mensch über eine fachlich qualifizierte Berufsausbildung verfügt und darüber hinaus motiviert ist, hat er gute Chancen auf ein zufriedenes Berufsleben, heißt es in einer Pressemitteilung der Volkshochschule Coburg. Aus diesem Grund fördern die beiden Projektpartner, die Volkshochschule Coburg und die Industrie- und Handelskammer, seit Oktober 2017 erfolgreich Auszubildende, deren Ausbildungsabschluss gefährdet ist. "Die aktuell gute Arbeitsmarktentwicklung kann dauerhaft nur stabilisiert werden, wenn insbesondere durch Präventivmaßnahmen Ausbildungs- und Arbeitslosigkeit verhindert werden", heißt es in der Mitteilung.

Treten während der Ausbildung Probleme in der Berufsschule oder im Ausbildungsbetrieb auf, können sich Auszubildende, Lehrer oder die Auszubildenden selbst an die Volkshochschule wenden. Dieses kostenfreie Hilfsangebot hat auch Burak A. von Februar 2018 bis Mai 2019 erfolgreich in Anspruch genommen. Sowohl aus eigener Motivation als auch durch Empfehlung seines Berufsschullehrers nahm der ehemalige Auszubildende zum Kaufmann im Einzelhandel am Stütz- und Förderunterricht teil. Seine Erwartung an die Maßnahme war die schulische Förderung seiner Berufsausbildung, da er neben Sozialkunde und Englisch noch Unterstützung in EHP benötigte.

In den ersten Stunden war noch alles klar. Doch dann: EHP, was für "Einzelhandelsprozesse" steht, und damit für Kalkulationen, Marketing, grob gesagt also Rechnen. Im Nachhinein betont Burak A., dass er die freie Zeiteinteilung seines Unterrichts sowie die allgemeine Unterstützung, die ihm in Azubi-Support entgegengebracht wurde, als sehr positiv empfunden habe. Denn für Azubis sei es nicht immer einfach, zusätzlich Unterricht zu ihrer Ausbildung wahrzunehmen. Er könne das Hilfsangebot der VHS-Coburg wärmstens weiterempfehlen. Mithilfe seiner Dozentin, Barbara Troll, habe er im Frühjahr 2019 seine Berufsausbildung erfolgreich beenden können.

Da der damals 22-Jährige längere Zeit aus dem Schulalltag draußen war, fiel ihm das Lernen nicht leicht. Aber ihm war es wichtig, eine Ausbildung zu haben. Und die war nicht ohne: "Ich hab anfangs auch immer gedacht, das ist ein bisschen Verkaufen und Regale einräumen. Aber man muss auf die Wünsche der Kunden eingehen." Kaum einer sehe, dass die Arbeit auch hinter dem Verkaufsraum weitergehe. Burak A.: "Im Einzelhandel ist immer was zu tun. Manche unterschätzen das."

Ebenso wie den Stundenplan, der zwar übersichtlich, aber nicht anspruchslos ist. Seine Dozentin musste zunächst seinen Lerntyp feststellen, um den Auszubildenden entsprechend zu strukturieren. Die erarbeitete Lernstruktur, die stetige Motivierung sowie der dosiert angewandte nötige Lerninhalt führten letztlich zum gewünschten Ausbildungserfolg bei der Abschlussprüfung als Kaufmann im Einzelhandel. Neben Burak A. konnten 2019 weitere elf Teilnehmer ihre Ausbildung dank Azubi-Support erfolgreich abschließen. Aktuell befinden sich 23 Auszubildende in der Maßnahme, die sich auch mit Beginn des neuen Ausbildungsjahres starker Beliebtheit erfreut. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren