Kronach
Berufsfachschule

Mit Brahms den Schlusspunkt gesetzt

Die Berufsfachschule für Musik Oberfranken (BfM) in Kronach zeichnet ihre Jahrgangsbesten aus und verabschiedet die erfolgreichen Absolventen. In der ehemaligen Synagoge in Kronach ging der Zeugnisübe...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die jeweils drei Klassenbesten aus den drei Ausbildungsjahrgängen der BFM Oberfranken mit Schulleiter Andreas Wolf und Regionaldekan Domkapitular Thomas Teuchgräber (von links)  Foto: K.- H. Hofmann
Die jeweils drei Klassenbesten aus den drei Ausbildungsjahrgängen der BFM Oberfranken mit Schulleiter Andreas Wolf und Regionaldekan Domkapitular Thomas Teuchgräber (von links) Foto: K.- H. Hofmann

Die Berufsfachschule für Musik Oberfranken (BfM) in Kronach zeichnet ihre Jahrgangsbesten aus und verabschiedet die erfolgreichen Absolventen. In der ehemaligen Synagoge in Kronach ging der Zeugnisübergabe und Auszeichnung der Klassenbesten eine Andacht voraus, die von Regionaldekan Domkapitular Thomas Teuchgräber gehalten wurde.

In seiner Predigt rief er die Absolventen auf, auf Gott zu vertrauen. "Er ist immer bei euch, auch wenn es manchmal nicht so scheint." Er rief dazu auf, weiter zu lernen, aber auch möglichst bürgerschaftliches Engagement anzunehmen, um die Gesellschaft mitzugestalten.

Die von den Musikschülern gestaltete musikalische Umrahmung mit Soloparts von Sebastian Krügel (Violoncello) und Julian Flögel (Kontrabass) fand ihre Höhepunkte in den vom Konzertchor der BFM, unter Leitung von Burkhard M. Schürmann, vorgetragenen Liedbeiträgen. Mit "Waldesnacht" nach der Musik von Johannes Brahms (1833 - 1897) und Text von Paul Heyse (1830 - 1914) war der Schlusspunkt der Andacht und Übergang zur Zeugnisausgabe gesetzt.

Schulleiter Andreas Wolf freute sich über überwiegend außerordentlich gute Ergebnisse. Die Zeugnisübergabe übernahm er zusammen mit Regionaldekan Thomas Teuchgräber. Für die Klassenbesten gab es als Anerkennung der guten Leistungen Gutscheine und von der Regierung von Oberfranken eine Belobigung. Beste der 1. Jahrgangsstufe, Klassenleitung Andreas Wolf: Verena Bauer, Falkenberg (Oberpfalz) Note 1,3. Jonas Jahn, Lichtenberg (Landkreis Hof) Note 1,31. Georg Hühnerfuß, Krayenberggemeinde (Wartburgkreis/Thüringen) Note 1,32. Zweite Klasse, Leitung Burkhart M. Schürmann: Luis Spangel, Bamberg, Note 1,22. Tristan Ramm, Heiligenhoven (Bezirk Köln), Note 1,53. Annika Hartmann, Oberschwarzach (Unterfranken), Note 1,59. Dritte Klasse, Leitung Wendelin Treutlein: Marcus Ziegler, Rannungen (Unterfranken), 1,1. Julia Schmitt, Heide (Schleswig-Holstein) 1,24. Sebastian Jakob, Weißenbrunn 1,3.

Überregional guter Ruf

Das breite Spektrum der Wohnorte der Schüler über ganz Deutschland verteilt zeigt, welch guten Ruf die BFM Oberfranken habe, betonte Schulleiter Andreas Wolf. Mit der erfolgreichen Abschlussprüfung nach zweijähriger Ausbildung wird die Qualifikation des "Staatlich geprüften Ensembleleiters" bzw. der "Staatlich geprüften Ensembleleiterin in der Fachrichtung Klassik" erworben, die es Laienmusik-Ensembles wie Chören, Blasorchestern, Zupforchestern, Streichorchestern, Akkordeonorchestern etc. ermöglicht, eine höhere finanzielle Förderung durch den Freistaat Bayern zu beantragen und dementsprechend höhere Honorare an ihre staatlich geprüften Leiter zu zahlen.

Absolventen der zweijährigen Ausbildung haben die Möglichkeit, nach einem zusätzlichen dritten Schuljahr eine pädagogische Zusatzprüfung abzulegen, die zur Unterrichtserteilung in der Unter- und Mittelstufe von öffentlichen Sing- und Musikschulen berechtigt. eh

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren