Schney
schney.inFranken.de  Die vorweihnachtliche Turnveranstaltung der Freien Turnerschaft stimmte die Besucher auf das Weihnachtsfest ein.

Mit akrobatischen Übungen begeistert

Einige unterhaltsame Stunden, verbunden mit einer willkommenen Einstimmung auf das Weihnachtsfest, bot den Besuchern die traditionelle vorweihnachtliche Turnveranstaltung der Freien Turnerschaft (FT) ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Diese Mädchenturnriege zeigte eine akrobatische Turnformation. Fotos: Alfred Thieret
Diese Mädchenturnriege zeigte eine akrobatische Turnformation. Fotos: Alfred Thieret
+2 Bilder

Einige unterhaltsame Stunden, verbunden mit einer willkommenen Einstimmung auf das Weihnachtsfest, bot den Besuchern die traditionelle vorweihnachtliche Turnveranstaltung der Freien Turnerschaft (FT) Schney in der voll besetzten vereinseigenen Turnhalle am Schloss. Wie immer sorgte der Spielmannszug für die musikalische Umrahmung und sorgte auch gleich mit mehreren Vorträgen für Stimmung.

FT-Vorsitzender Christian Gick, der auch dem Spielmannszug angehört, freute sich darüber, dass er neben den vielen Kindern und Jugendlichen, die den Nachmittag turnerisch gestalteten, auch deren Eltern, Großeltern und Verwandte begrüßen konnte. Sein Dank galt den vielen Helfern, die an der Durchführung der Veranstaltung beteiligt waren. Auch die beiden Schneyer Stadträte Elke Werner und Rudi Breuning befanden sich unter den Gästen; Letzterer musste als Vorsitzender der TS Lichtenfels nach kurzer Zeit zu seiner eigenen vorweihnachtlichen Veranstaltung.

Dann zeigten die einzelnen Kinder- und Jugendabteilungen einen Querschnitt aus ihrem Trainingsprogramm. Einen rasanten Start machten die "Jumping Kids", die sich von einem Minitrampolin in die Höhe katapultieren ließen, um dann nach verschiedenen Sprüngen oder sogar Überschlägen wieder im Stand auf der Matte zu landen. Eine Turnriege nutzte unter Anleitung von zwei Übungsleiterinnen einen Kastenboden, um darauf verschiedene Abrollübungen oder Standwaagen zu zeigen. Dann demonstrierte eine weibliche Turngruppe ihre Gelenkigkeit mit verschiedenen Bodenturnübungen. Besonders für die akrobatische Schlussformation, für die sicher viel Training erforderlich war, erhielten die jungen Turnerinnen zu Recht viel Beifall.

Auch die ganz Kleinen vom Mutter-Kind-Turnen bewiesen schon beim Balancieren über die Langbank oder bei Rollen am Boden, dass sie regelmäßig mit ihren Müttern in der Turnhalle üben. Zum Schluss vollführten die Mütter noch zusammen mit ihren Kindern einen Tanz.

Schließlich erschien der Nikolaus, lobte die jungen Turner für ihre Leistungen und beschenkte die Kinder, während der Spielmannszug weihnachtliche Weisen spielte. Winfried Weinbeer, Stadtrat und Sportreferent der Stadt sowie Ehrenmitglied der FT Schney, stellte die große Turnfamilie sowohl in sportlicher als auch in gesellschaftlicher Hinsicht heraus. Er dankte den vielen ehrenamtlichen Helfern, die notwendig seien, um gerade einen Turnverein mit seinen vielen Übungsleitern am Leben zu erhalten.

Auch die Pfarrerin Tanja Vincent war von der vorweihnachtlichen Turnveranstaltung beeindruckt. Alfred Thieret

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren