Marktschorgast
Anschwimmen

Mit 16 Grad war der Goldbergsee heuer warm

Bruno Preissinger Am Goldbergsee in Marktschorgast hat die Badesaison begonnen. Ein Gottesdienst im Freien mit Pfarrer Armin Baltruschat ging traditionsgemäß am Himmelfahrtstag der Eröffnung durch Bür...
Artikel drucken Artikel einbetten
Mutig: Hannes, Wasserwacht-Vorsitzender Thomas Ecker, Kreisvorsitzender Lutz Striewski und Gemeinderat Ulrich Reinhardt (von rechts) sprangen in den Goldbergsee, nachdem Bürgermeister Hans Tischhöfer den Startschuss gegeben hatte. Foto: Bruno Preißinger
Mutig: Hannes, Wasserwacht-Vorsitzender Thomas Ecker, Kreisvorsitzender Lutz Striewski und Gemeinderat Ulrich Reinhardt (von rechts) sprangen in den Goldbergsee, nachdem Bürgermeister Hans Tischhöfer den Startschuss gegeben hatte. Foto: Bruno Preißinger
Bruno Preissinger

Am Goldbergsee in Marktschorgast hat die Badesaison begonnen. Ein Gottesdienst im Freien mit Pfarrer Armin Baltruschat ging traditionsgemäß am Himmelfahrtstag der Eröffnung durch Bürgermeister Hans Tischhöfer voraus.
Der Bürgermeister informierte, dass vier Bademeister/innen zusammen mit der Wasserwacht-Ortsgruppe für die Badeaufsicht sorgen werden. Die mutigen Wasserratten, Silvia Seidlers Enkel Hannes (neu), Thomas Ecker, Vorsitzender der Wasserwacht Marktschorgast, Lutz Striewski, Vorsitzender der Kreiswasserwacht (neu) und Gemeinderat Ulrich Reinhardt, sprangen nach dem Startschuss als Erste in den 16,6 Grad kühlen See. Wie scherzte der Wasserwacht-Vorsitzende: "Eigentlich ist das Wasser für das Anschwimmen im Vergleich zu den Vorjahren viel zu warm".
Jedenfalls hielten von den acht Hartgesottenen, die vergangenes Jahr als Erste in den smaragdgrünen See gesprungen waren, nur Reinhardt und Ecker die Stellung. Zum Glück gesellten sich zwei Neue hinzu. Für das mutige Quartett gab es riesigen Beifall. Bürgermeister Tischhöfer und Thomas Ecker hoffen nun auf viele sonnige Tage und eine unfallfreie Saison.


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren