Laden...
Lichtenfels

Ministerpräsident der Herzen

Umfrage  Wenn man den bayerischen Regierungschef selbst wählen könnte - Markus Söder oder Ulrich Maly, - für wen würden Sie sich entscheiden? Diese Frage stellten wir vier Lokalpolitikern aus dem Kreis Lichtenfels.
Artikel drucken Artikel einbetten
Hans-P. Marx
Hans-P. Marx
+5 Bilder
von unserem Redaktionsmitglied 
Matthias Einwag

Kreis Lichtenfels — Wenn morgen Landtagswahl wäre und wenn der Bürger den Ministerpräsidenten selbst wählen dürfte: Wen sähen Sie lieber an der Spitze der bayerischen Staatsregierung - Markus Söder (CSU) oder Ulrich Maly (SPD)?
Diese Frage stellten wir Valentin Motschmann (Grüne), Hans-Peter Marx (SPD), Klaus Kasper (FW) und Christian Meißner (CSU). Hier lesen Sie, was uns die vier Lokalpolitiker antworteten:
Hans-Peter Marx: "Selbstverständlich würde ich Ulrich Maly wählen. Er hat als Oberbürgermeister von Nürnberg und als Präsident des Deutschen Städtetags bewiesen, dass er zu den fähigsten Politikern in Deutschland gehört. Er steht für soziale Politik mit Weitblick. Er ist kein Spalter, sondern jemand, der Menschen zusammenführen kann. Er wäre ein idealer Ministerpräsident für alle Franken und sonstigen Bewohner Bayerns."
Klaus Kasper: "Ich als Freier Wähler strebe einen Wechsel an der Spitze der bayerischen Staatsregierung an. Nach meiner Auffassung ist ein Wechsel in einer Demokratie wichtig, damit eingefahrene Strukturen gelöst werden und neue Gedanken die Politik bereichern können. Danach müsste ich dem Sozialdemokraten Maly meine Stimme geben. Jedoch könnte ich mir bei einem derartigen Gedankenspiel auch einen Kandidaten der Freien Wähler vorstellen, den ich dann unterstützen würde."
Valentin Motschmann: "Am liebsten wäre mir natürlich Margarete Bause - als erste Ministerpräsidentin. Wenn ich jedoch nur die Wahl zwischen den beiden Männern hätte, würde ich mich für Maly entscheiden. Als Kommunalpolitiker ist es mir auf keinen Fall möglich, Söder zu wählen, der als bayerischer Finanzminister mit für die katastrophale Unterfinanzierung unserer Kommunen verantwortlich ist, indem er - auf kommunale Kosten - den Landeshaushalt vorgibt zu sanieren. Aber immerhin sind beide Franken, was ihre Chance, gewählt zu werden, im gesamten Freistaat jedoch leider nicht unbedingt erhöht."
Christian Meißner: "Beide sind ausgezeichnete Persönlichkeiten, alleine schon, weil sie beide Franken sind! Als Ministerpräsidenten würde ich, trotz aller persönlichen Wertschätzung für den Kollegen Maly, Markus Söder den Vorzug geben. Er ist seit Jahrzehnten in der Landespolitik aktiv und hat seine Kompetenz in verschiedensten politischen Spitzenfunktionen unter Beweis gestellt. Darüber hinaus ist er auch bundesweit bestens vernetzt und könnte den Freistaat ohne jede Anlaufzeit repräsentieren und positionieren."



Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren