Unterrodach
Tradition

Mike-Sebastian Rott regiert die Unterrodacher Schützen

Sommerzeit ist Schützenfestzeit, auch für die Unterrodacher Schützen. Dank des guten Wetters fand das Fest seit langem wieder im Schallersgarten statt - eine gute Entscheidung, wie sich durch den gute...
Artikel drucken Artikel einbetten
Erster Bürgermeister Norbert Gräbner, Erster Ritter Manfred Rott, Zweiter Schützenmeisterin Karin Ziegler, Jochen Ziegler, Geschäftsführender Schützenmeister Hans-Heinrich Seidel, Zweiter Ritter Philipp Degelmann, Erster Schützenmeister Stefan Eber, Maximilian Dietl (von links)  Foto: pr
Erster Bürgermeister Norbert Gräbner, Erster Ritter Manfred Rott, Zweiter Schützenmeisterin Karin Ziegler, Jochen Ziegler, Geschäftsführender Schützenmeister Hans-Heinrich Seidel, Zweiter Ritter Philipp Degelmann, Erster Schützenmeister Stefan Eber, Maximilian Dietl (von links) Foto: pr

Sommerzeit ist Schützenfestzeit, auch für die Unterrodacher Schützen. Dank des guten Wetters fand das Fest seit langem wieder im Schallersgarten statt - eine gute Entscheidung, wie sich durch den guten Besuch der Veranstaltung bestätigte. Der Garten hat - wie schon früher beim leider nicht mehr stattfindenden Kinder- und Wiesenfest - seine besondere Anziehungskraft.

Eröffnet wurde der offizielle Teil durch den Ersten Schützenmeister Stefan Eber, der zusammen mit dem Ersten Bürgermeister und Schützenbruder Norbert Gräbner die Ehrungen für die 25-jährige Mitgliedschaft beim BSSB (Bayerischen Sportschützenbund) durchführte. Geehrt wurden: Anja Christ, Frank Ernst, Monika Kestel, Ottilie Kleylein, Susanne Mainardy, Christa Müller, Ulrich Müller, Jens Reif-Beck und Stefan Schaller. Vor der Bekanntgabe der Pokalgewinner und des neuen Königshauses bedankte sich der Erste Schützenmeister bei den Vogtendorfer Schützen für die Zurverfügungstellung ihrer Schützenstände und der Gemeinde für die Benutzung des Gartens und der Infrastruktur.

Auch bedankte er sich bei dem scheidenden Schützenkönig Philipp Degelmann für die würdevolle Vertretung bei den Schützenauszügen, für die neue Medaille an der Schützenkette und natürlich für die neue Königsscheibe.

Das Motiv der Scheibe zeigt eine alte Ansicht des Jugend- und Wanderheims und der Gastwirtschaft in Köstenschmölz. In der sich noch heute im Familienbesitz befindlichen Wirtschaft ist Philipp Degelmann aufgewachsen. Anschließend wurde der Schützenkönig des Jahres 2019 bekanntgegeben. Mit einem 360,8-Teiler wurde Mike-Sebastian Rott zum neuen Schützenkönig gekürt. Damit hat er sich gegen seinen Ersten Ritter Manfred Rott (141,3-Teiler) und den Zweiten Ritter Philipp Degelmann (490,8-Teiler) durchgesetzt. Mike-Sebastian Rott war 2009 schon einmal Schützenkönig.

Böllerschüsse zum Abschluss

Zum Abschluss der Proklamation ließen es die Unterrodacher Böllerschützen (Markus Eber, Stefan Eber und Manfred Rott) zu Ehren des neuen Schützenkönigs noch einmal weithin hörbar krachen.

Am Sonntag fand unter Leitung von Pfarrer Andreas Krauter der traditionelle Festgottesdienst statt. Mitwirkende waren unter Leitung von Lothar Kurz die Kirchenmusiker und der Kirchenchor unter dem Dirigenten Walter Wich-Herrlein.

Mit dem anschließendem Frühschoppen fand das Fest seinen Ausklang.

Ergebnisse des Pokalschießens:

Wanderteller: 1. Jochen Ziegler 25,5 T., 2. Stefan Eber 28,2 T., 3. Norbert Gräbner 40,3 T.; Damenpokal: 1. Karin Ziegler 45,2 R, 2. Anne Rott 41,4 R, 3. Ruth Krank 34,7 R; FFW-Jubiläumsscheibe: 1. Mike-Sebastian Rott 60,8 T, 2. Manfred Rott 143,6 T, 3. Norbert Gräbner 194,0 T; Glücksscheibe: 1. Jochen Ziegler 15,6 T, 2. Manfred Rott 26,6 T, 3. Norbert Gräbner 49,8 T; Jugendpokal: 1. Maximilian Dietl 38,0 R. Vogtendorfer Adler: 1. Norbert Gräbner 25,2 T, 2. Manfred Rott 47,5 T, 3. Jochen Ziegler 59,0 T; Joerg-Gedächtnispokal: 1. Manfred Rott 103,1 R, 2. Norbert Gräbner 99,1 R, 3. Jochen Ziegler 98,4 R; Luftpistolen-Pokal: 1. Manfred Rott 51,6 R, 2. Sebastian Rott 39,2 R, 3. Karin Ziegler 36,0 R; Brigitte-Dippold-Jonak-Pokal: 1. Manfred Rott 101,5 R, 2. Jochen Ziegler 100,7 R, 3. Karin Ziegler 97,4 R; Seniorenpokal: 1. Manfred Rott 101,1 R, 2. Jochen Ziegler 101,0 R, 3. Karin Ziegler 96,7 R; Vereinspokal: 1. Philipp Degelmann 91,0 R, 2. Hans-Heinrich Seidel 75,0 R, 3. Ruth Krank 74,0 R. red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren