Kulmbach
Kriminalität

Messerstecherei in der Oberen Stadt überschattet Altstadtfest

Der Auftakt war friedlich. Kulmbach feierte am Freitag einen harmonischen Start ins 40. Kulmbacher Altstadtfest. Doch im Lauf der Nacht war dann doch noch ein größerer Polizeieinsatz nötig. Die Kulmba...
Artikel drucken Artikel einbetten

Der Auftakt war friedlich. Kulmbach feierte am Freitag einen harmonischen Start ins 40. Kulmbacher Altstadtfest. Doch im Lauf der Nacht war dann doch noch ein größerer Polizeieinsatz nötig.

Die Kulmbacher Beamten, die von Angehörigen der Nürnberger Bereitschaftspolizei unterstützt wurden, waren vor allem am Samstag gegen 1.30 Uhr in der Oberen Stadt gefordert. Hier waren zwei junge Männer derart aneinandergeraten, dass einer der beiden seinem Kontrahenten eine Stichverletzung zufügte. Diese musste vom Rettungsdienst und anschließend im Krankenhaus behandelt werden, der Täter landete im Polizeigewahrsam.

Staatsanwalt und Kripo ermitteln

Inzwischen ermitteln die Staatsanwaltschaft Bayreuth und die Bayreuther Kripo wegen gefährlicher Körperverletzung.

Auch vor diesem Vorfall musste die Polizei in der Oberen Stadt schon einmal einschreiten. Gegen 22 Uhr beschwerten sich einige Passanten, dass sie in der Oberen Stadt aus einem Fenster mit Flüssigkeiten bespritzt worden wären. Der Verursacher war rasch herausgefunden. Eine Ermahnung der Polizei genügte, um weitere Belästigungen der Festbesucher zu unterbinden.

Nahezu zeitgleich trafen die Bereitschaftspolizisten im Oberhacken auf einen Gast, der sich vor einer Gaststätte ungebührlich benahm. Auch hier reichte ein ernstes Wörtchen. Nur wenige Minuten später blieb es jedoch nicht bei verbalen Ermahnungen: Ein 19-jähriger Mann aus Kulmbach traf am weißen Turm auf einen 17-Jährigen aus dem südlichen Landkreis. Eifersucht dürfte das Motiv für die anschließende handfeste Auseinandersetzung gewesen sein, wegen der sich der Ältere nun wegen Körperverletzung verantworten muss.

Mit Promille außer Kontrolle

Zu fortgeschrittener Stunde beschäftigten die Beamten dann eher die Folgen übersteigerten Alkoholgenusses, mussten sie sich doch gleich um mehrere Personen kümmern, die die Kontrolle über ihr Verhalten verloren hatte. Für sie endete der Abend in den Händen der Sanitäter. Drei minderjährige alkoholisierte Partygänger wurden ihren Eltern übergeben.

Aus polizeilicher Sicht verlief der Altstadtfest-Samstag dagegen positiv. Das Fest nahm einen nahezu störungsfreien Verlauf und so wurde unter der Aufsicht der Polizei bis in die frühen Morgenstunden ausgelassen und friedlich gefeiert. PI

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren