Gundelsheim
Bürgermeisterwahl

Merzbacher tritt in Gundelsheim wieder an

Bei der Bürgermeisterwahl am 15. März 2020 tritt Jonas Merzbacher für die SPD in Gundelsheim wieder an. Mit einem einstimmigen Votum des Vorstandes der SPD Gundelsheim startet der amtierende Erste Bür...
Artikel drucken Artikel einbetten

Bei der Bürgermeisterwahl am 15. März 2020 tritt Jonas Merzbacher für die SPD in Gundelsheim wieder an. Mit einem einstimmigen Votum des Vorstandes der SPD Gundelsheim startet der amtierende Erste Bürgermeister nunmehr in die Wahlzeit und bewirbt sich um das Mandat 2020 bis 2026.

Gemeinderat Bernhard Oppel unterstreicht in der Pressemitteilung das Votum: "Jonas Merzbacher hat einen bürgernahen, transparenten und vor allem nachhaltigen sowie tatkräftigen Politikstil in Gundelsheim etabliert. So kann und soll es weitergehen!"

Vor dem Votum konnte Merzbacher die Erfolge der letzten Jahre aufzählen: unter anderem Sanierung Rothenbühl, Neubaugebiet Nordwest II, Städtebauförderung, sozialer Treffpunkt - Hauptstraße 7 und Bücherei in der Bachstraße 6. Zwei weitere wesentliche Punkte seien ein lebendiges Ortsleben sowie der Erwerb von Wohnraum durch die Gemeinde.

Gemeinderätin Renate Brütting erklärt aus diesem Grund mit Nachdruck: "Andere reden über Schaffung von Wohnraum, wir handeln und werden das Thema nachhaltiges Bauen und Wohnen zu einem Thema in der Wahlzeit machen."

Die Gemeinderäte Bernd Gotthardt und Christine Ziegler sind sich einig: "Transparenz und Bürgerbeteiligung sind keine Worthülsen, sondern werden gelebt. Das unterstreicht die großartige Entwicklung der Gemeinde in den letzten elf Jahren." Unter anderem seien keine neuen Schulden in dieser Zeit aufgenommen und dennoch massive Investitionen getätigt worden, zudem habe man eine gute Finanzlage der Gemeinde hergestellt.

Im zweiten Teil zeigte Merzbacher auf, dass er mit Elan und Freude an der Arbeit für die Periode 2020 bis 2026 zur Verfügung stehe - wissentlich, dass die Erfolge nur im Team (Bürger, Mitarbeiter, Gemeinderat) möglich waren und sein werden. Akzente will er vor allem bei den Themen nachhaltiges Wohnen, lebendiges Vereins- und Ortsleben sowie gute Infrastruktur setzen. Besonders die Entwicklung des Lärmschutzes entlang der Autobahn und der Hauptstraße 7 seien dabei wichtige Punkte, ohne die Pflichtaufgaben wie Wasser- und Abwasser aus den Augen zu verlieren. Das Motto laute: "Gundelsheim gewinnt", und so werde man auch wieder eine Gundelsheimer Liste mit einem Querschnitt der Bevölkerung, welche sich hinter den Bürgermeister stellt, ins Rennen gehen.

Für die Perspektive 2030 formulierte die Versammlung klare Punkte und Handlungsfelder, etwa in den Bereichen Demografie, Wirtschaft, Nachhaltigkeit, Mobilität und Digitalisierung.

Die SPD Gundelsheim freue sich nunmehr auf eine spannende und inhaltliche Wahlzeit: Am 9. September sowie am 7. Oktober wird der Bürgerdialog im Casino fortgesetzt, und am 9. November kommt Chris Boettcher nach Gundelsheim. Merzbacher schloss die Versammlung mit den Worten: "Wir haben eine Wahl zu gewinnen. Unser Angebot an die Wählerschaft steht. Lasst uns nicht länger hier sitzen, sondern wieder rausgehen und arbeiten." red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren