Großbardorf
Bayernliga Nord

Mert Topuz will den Sieg

TSV Großbardorf - Don Bosco Bamberg (Samstag, 16 Uhr) Tabellenführer TSV Großbardorf empfängt den Dritten DJK Don Bosco Bamberg. Die Leistung vom Heimsieg gegen Seligenporten will Trainer André Betz w...
Artikel drucken Artikel einbetten
TSV Großbardorf - Don Bosco Bamberg
(Samstag, 16 Uhr)
Tabellenführer TSV Großbardorf empfängt den Dritten DJK Don Bosco Bamberg. Die Leistung vom Heimsieg gegen Seligenporten will Trainer André Betz wiederholen. Dabei soll Neuzugang Mert Topuz als Innenverteidiger wieder in der Startelf helfen. "Wir dürfen die Gäste auf keinen Fall unterschätzen, ich glaube aber, dass das eine machbare Aufgabe ist. Allerdings müssen wir unsere optimale Leistung abrufen", sagt der 21-Jährige. Auf ihn und seine Nebenleute kommt viel Arbeit zu. Mit Christopher Kettler (sechs Tore) und Johannes Rosiwal (fünf) besitzt Augsburg ein gefährliches Sturmduo.
Für Betz stellt Bamberg "eine kompakte Elf, die eine gute Mischung zwischen Erfahrung und Jugend darstellt." Er spricht von einer "extrem schweren Aufgabe" und einem "gefestigten Topteam". Verzichten muss Betz auf Lukas Dinkel, der sich das Syndesmoseband angerissen hat. mad


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren