Memmelsdorf
Volleyball

Memmelsdorfer Abstieg ist besiegelt

Beim letzten Spieltag der Landesligasaison unterlagen die Volleyball-Damen des SC Memmelsdorf dem BSV 98 Bayreuth knapp mit 2:3 und der SG Schnaittenbach/Ha...
Artikel drucken Artikel einbetten
Beim letzten Spieltag der Landesligasaison unterlagen die Volleyball-Damen des SC Memmelsdorf dem BSV 98 Bayreuth knapp mit 2:3 und der SG Schnaittenbach/Hahnbach klar mit 0:3. Damit müssen sie zurück in die Bezirksliga. Mindestens vier Punkte hätten die Memmelsdorfer holen müssen, um den Relegationsplatz zu erreichen.
Mit vollem Kader und Unterstützung von Jessica Klarmann, Katrin Hellmich und Lina Maier aus der dritten Damenmannschaft waren die Mädels aus Oberfranken heiß und motiviert, dieses Ziel zu erreichen. Im Spiel gegen Bayreuth legten beide Mannschaften einen guten Start hin. Dann hatten die Gastgeberinnen einen kleinen Einbruch und verloren den ersten Durchgang mit 20:25. Im zweiten und auch dritten Satz spielten die Memmelsdorferinnen mit vollem Herzen. Angeführt von Maya Hölzlein, Zuspielerin Johanna Kestel und Hauptangreiferin Amelie Kraus gewannen die SCM-Damen die nächsten beiden Durchgänge und führten verdient mit 2:1.
Doch Fehler vor allem beim Aufschlag bescherten Bayreuth den vierten Durchgang. Damit ging es in den Tiebreak. Memmelsdorf gab alles, doch letztendlich reichte es nur für einen Punkt, denn das Spiel ging mit 3:2 Sätzen an Bayreuth.
Der Start gegen Schnaittenbach/Hahnbach war aufseiten des SCM etwas holprig. Beim Rückstand von 14:20 besannen sich die Gastgeberinnen zwar wieder auf ihr Können, doch der Satz ging mit 25: 21 an den Gegner. Memmelsdorf hatte sich jetzt aber besser auf den Gast eingestellt. Gitti Kraus als Libera und Annahmespielerin Lina Maier entschärften die gegnerischen Angaben und spielte die Bälle passgenau ans Netz. So wurden viele Punkte erzielt. Doch reichte es wieder nicht für den Satzgewinn (21:25). Nach 14:19-Rückstand kam Memmelsdorf im dritten Satz mit Hilfe der lautstarken Fans nochmals bis auf zwei Punkte an die SG heran. Doch die Mühen wurden nicht belohnt. Die Gäste entschieden den Satz mit 25:19 und somit das Spiel mit 3:0 für sich. Der Abstieg ist aber alles andere als schlimm, wenn man berücksichtigt, dass fünf von sechs Spielerinnen auf dem Feld zwischen 14 und 18 Jahre alt sind. Es steckt noch viel Potenzial in dieser Mannschaft. JR
SC Memmelsdorf: Bauer, Dorsch, Heinrich, Hellmich, Hölzlein, Hoh, A. Kestel, J. Kestel, Klarmann, A. Kraus, G. Kraus, Maier, Römmelt
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren