Neuenmarkt

Mekka der Modellbahnfreunde

Zum zweiten Mal beteiligt sich das Deutsche Dampflokomotiv-Museum am Wochenende am Internationalen Tag der Modelleisenbahn. Viele oberfränkische Vereine und...
Artikel drucken Artikel einbetten
Im DDM geht's am Wochenende rund. Foto: DDM
Im DDM geht's am Wochenende rund. Foto: DDM
Zum zweiten Mal beteiligt sich das Deutsche Dampflokomotiv-Museum am Wochenende am Internationalen Tag der Modelleisenbahn. Viele oberfränkische Vereine und Privatpersonen werden Eisenbahnmodelle und Anlagen in allen existierenden Spurweiten präsentieren. Die Eröffnung übernimmt Landrat Klaus Peter Söllner morgen um 10 Uhr.
Bis Sonntag um 17 Uhr können große und kleine Besucher die Vielfältigkeit der Modelleisenbahnen bestaunen und einen bunten Familientag im Museum verbringen. Es gilt ein ermäßigter Familieneintrittspreis von 15 Euro. Folgende Aktionen dürfen die Gäste erwarten: Bastelecke für Kinder mit Betreuung durch die Museumspädagogen den Kreisjugendring; im "Kinderbereich" darf mit einer Märklin-Bahn gespielt werden; Vorführungen der DDM-H0-Modellbahnanlage "Schiefe Ebene" von 11 bis 16 Uhr jeweils zur vollen Stunde.
Höhepunkt an beiden Tagen ist jeweils um 13 Uhr ein Blick hinter die Kulissen der DDM-Modellbahn mit Erläuterung der Computersteuerung und der "Unterwelt". Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Voranmeldung an der Museumskasse erforderlich. Um 15.30 Uhr wird schließlich ein Zug der Königlich Bayerischen Staatsbahn auf der Schiefe-Ebene-Anlage gezeigt.
Hinzu kommen Fahrten mit der Kleinbahn unter Dampf im Freigelände. An beiden Tagen jeweils um 14.30 Uhr gibt es Erläuterungen an der einmaligen Segment-Drehscheibe.
Im Sonderausstellungsraum in der Birkenstraße 7 finden ständige Vorführungen der H0- Anlage "Lokalbahn Thurnau", der H0e-Anlage "Schmalspurig durchs Reichsbahnland" und der N- Modulanlage statt. Auch im Ringlokschuppen werden die Herzen dier Modellbahnfreunde höherschlagen. Ein Kuriositäten-Kabinett rundet das Programm ab.
Für eine gute Verpflegung ist gesorgt. Nähere Informationen gibt es auch online unter www.dampflokmuseum.de. red
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren