Burkersdorf

Meilenstein für die Feuerwehr

Die Feuerwehr Burkersdorf konnte ihre Jahreshauptversammlung mit Ehrung erstmals im neuen Dorfgemeinschaftshaus abhalten und damit eine Premiere feiern. Das Gemeinschaftshaus fand rundum Anerkennung, ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bernd Bassing (mit Urkunde) wurde das staatliche Ehrenzeichen des Freistaates Bayern für 25-jährigen aktiven Dienst bei der Feuerwehr verliehen. Mit im Bild KBR Joachim Ranzenberger (links), Kommandant Thomas Ultsch (3. v. l.) Bürgermeister Bernd Rebhan (5. von links), KBI Matthias Schuhbäck (4. von rechts), weiterer Landratsstellvertreter Bernd Steger (6. von rechts), Vorsitzender Hermann Müller (7. v. r.) mit weiteren Vorstandmitgliedern. Foto: K.-H. Hofmann
Bernd Bassing (mit Urkunde) wurde das staatliche Ehrenzeichen des Freistaates Bayern für 25-jährigen aktiven Dienst bei der Feuerwehr verliehen. Mit im Bild KBR Joachim Ranzenberger (links), Kommandant Thomas Ultsch (3. v. l.) Bürgermeister Bernd Rebhan (5. von links), KBI Matthias Schuhbäck (4. von rechts), weiterer Landratsstellvertreter Bernd Steger (6. von rechts), Vorsitzender Hermann Müller (7. v. r.) mit weiteren Vorstandmitgliedern. Foto: K.-H. Hofmann

Die Feuerwehr Burkersdorf konnte ihre Jahreshauptversammlung mit Ehrung erstmals im neuen Dorfgemeinschaftshaus abhalten und damit eine Premiere feiern. Das Gemeinschaftshaus fand rundum Anerkennung, auch bei den Ehrengästen wie Landratsstellvertreter Bernd Steger, Kreisbrandrat Joachim Ranzenberger und Kreisbrandinspektor Mattias Schuhbäck.

Bürgermeister Bernd Rebhan freute sich über den Fortgang und dankte der Wehr für die großartige Unterstützung mit Eigenleistungen, was besonders für das daran anschließende neue Feuerwehrgerätehaus gelte. Er bezeichnete die Abhaltung der Jahreshauptversammlung erstmals im neuen Dorfgemeinschaftshaus als Meilenstein in der Geschichte der Feuerwehr Burkersdorf.

Einige Restarbeiten sowie die Gestaltung der Außenanlagen seien noch nötig, bevor, laut Bürgermeister, die Feuerwehr in ihr neues Gerätehaus einziehen kann. Vorsitzender Hermann Müller sprach in seinem Bericht von einem ereignisreichen Jahr. Jedoch werde dieses Jahr noch arbeitsintensiver und ereignisreicher. Dabei dachte er an die Arbeiten für die Außenanlagen. Nach deren Abschluss werde Burkersdorf mit Feuerwehrhaus und Gemeindehaus ein wahres Schmuckstück als Ortsmittelpunkt haben, ist der Vorsitzende überzeugt.

Dem Rückblick des Vorsitzenden war zu entnehmen, dass der Verein sehr viel für Geselligkeit und Kameradschaft, aber auch für den Zusammenhalt in der Dorfgemeinschaft tut. Das geht von Winterwanderung und mehreren Wanderungen über Kinderfasching bis hin zu der Feier des 25- jährigen Jubiläums der Damenwehr und von zehn Jahren Kinderfeuerwehr.

Vorsitzender Müller dankte dem Ortssprecher Volker Wündisch für dessen Engagement vor allem beim Bau des Feuerwehr- und Dorfgemeinschaftshauses. Dank sprach er auch allen Helfern, Gönnern und Spendern sowie der Vorstandschaft und der Kommandantur für die gute Zusammenarbeit aus.

Erster Kommandant Thomas Ultsch berichtete über insgesamt zwölf Übungen und zwei Einsätze der aus 24 Aktiven, davon sieben Frauen, bestehenden Wehr. In seinem Ausblick standen zwölf Übungen auf dem Plan. Umzug und Einweihung des neuen Feuerwehr- und Gemeinschaftshauses würden im Frühjahr, das Johannifeuer am 27. Juni, ein Kameradschaftsabend am 7. November und der Volkstrauertag am 15. November stattfinden. Ultsch dankte der Marktgemeinde Küps für den Bau des neuen Feuerwehrhauses, das einen enormer Gewinn an Sicherheit biete.

Ehrenkommandantin Monika Putz kümmert sich auch nach ihrem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst um die Kinder- und Jugendfeuerwehr mit, Anja Redwitz und Christian Küfner nahmen an der Modularen Truppenausbildung (MTA) teil. Ultsch dankte Nicole Schmidt für die umsichtige Leitung der Kinderfeuerwehr und Marco Thamm und Nadine Vetter die sich fürsorglich um die Jugendausbildung kümmern. Der Dank des Kommandanten galt auch Christoph Putz für eine gut inszenierte Waldbrandübung und Bernd Thamm für den Einbau von Ladegeräten für Handscheinwerfer sowie bei allen Aktiven für die rege Teilnahme an Übungen und sonstigen Veranstaltungen unter Federführung der Feuerwehr Burkersdorf.

In der Jugendfeuerwehr engagieren sich derzeit drei Mädchen und zwei Jungs. Jugendwart Marco Thamm berichtete von regelmäßigen Übungen und Teilnahmen an Wettbewerben. Beim Kreisleistungsmarsch und der Jugendolympiade belegte man Platz 13 beziehungsweise Platz neun. Am Wissenstest nahmen mit gutem Ergebnis Jan Küfner, Svenja Hetz und Lea Küfner teil.

Die Kinderfeuerwehr erwies sich als besonders rege. Über die zahlreichen Aktivitäten berichtete Nicole Schmidt. Ein Höhepunkt war das zehnjährige Jubiläum der Burkersdorfer Feuerkids. Der Dank der Leiterin galt besonders Ehrenkommandantin Monika Putz, die gemeinsam mit Daniela Schülein von Februar bis August die Betreuung der Kinderfeuerwehr übernahm.

Landratsstellvertreter Bernd Steger und KBR Joachim Ranzenberger nahmen die Ehrung des verdienten Feuerwehrmannes Bernd Bassing vor. Bernd Bassing wurde als Dank und Anerkennung seiner 25-jährigen aktiven Dienstzeit bei der Feuerwehr das staatliche Ehrenzeichen mit Urkunde des Freistaates Bayern verliehen. Sie gratulierten zu der Verleihung und dankten für das große Engagement im Dienste der Allgemeinheit. eh

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren