Laden...

Mehr Sicherheit auf dem Schulweg

Vor der Schlüsselfelder Schule regelt nun eine Fußgängerampel den Verkehr, damit die Schüler auch ohne Probleme ihre Klassen erreichen. Zu Anfang werden sie noch von Schülerlotsen unterstützt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Rot für die Autos - Grün für die Schüler: Vor der Schlüsselfelder Grund- und Mittelschule sorgt seit neuestem eine Fußgängerampel für mehr Sicherheit.  Foto: Evi Seeger
Rot für die Autos - Grün für die Schüler: Vor der Schlüsselfelder Grund- und Mittelschule sorgt seit neuestem eine Fußgängerampel für mehr Sicherheit. Foto: Evi Seeger
Einen Unfall wie im vergangenen Jahr soll es bei der Grund- und Mittelschule in Schlüsselfeld möglichst nicht mehr geben. Noch bevor die Lotsen ihren Dienst angetreten hatten, wurde im vergangenen Jahr ein Schüler der Realschule beim Queren der Straße von einem Auto erfasst. Im Bereich des Überwegs über die Staatsstraße 2262 wurde vom Staatlichen Bauamt Bamberg eine Druckknopfampel für Fußgänger installiert, die jetzt offiziell in Betrieb genommen wurde.


16 junge Schülerlotsen

Dass zusätzlich noch Schülerlotsen den Überweg zur Schule sichern, hat Rektor Reinhold Hofmann mit den Verkehrserziehern der Polizei abgesprochen. Er hält es gerade jetzt für sehr wichtig. "Die Kinder müssen sich erst an den Umgang mit der neuen Ampel gewöhnen." Emely und Simon, zwei von 16 Jugendlichen, die am Morgen mit ihren Kellen den Verkehr anhalten, sind sehr gerne Schülerlotsen. Sie sind sich ihrer Verantwortung bewusst und lassen sich auch von Fragen nicht ablenken. Auch dass sie für diesen "Job" etwas früher aufstehen müssen als andere Schüler, stört die beiden nicht.
Auf das dicke Lob, das Bürgermeister Johannes Krapp ihnen ausspricht, sind die Jugendlichen sehr stolz. Krapp ist sehr glücklich über die neue Ampel. Früher habe es in diesem Bereich Tempo 30 Schilder gegeben, die noch aus der Zeit der Baustelle stammten. Als die Bauphase vorüber war, blieben sie zunächst stehen. Dann aber mussten sie von der Staatsstraße verschwinden. Seitdem wurde von der Stadt eine Ampel nachgefragt. Dem Staatlichen Bauamt ist Krapp daher sehr dankbar, dass es jetzt geklappt hat.
Ohne Kosten für die Stadt Schlüsselfeld, wie Baudirektor Norbert Schmitt die Frage beantwortet. Rund 28 000 Euro habe die Anlage gekostet. Fünf Sekunden dauere es bis die Ampel nach Knopfdruck umschaltet. Und sie verfügt auch über ein akustisches Signal. Im nächsten Jahr werde der schadhafte Belag der Straße von der Schule etwa bis zur Dennertstraße erneuert, informiert Schmitt. Im Rahmen dieser Maßnahme soll der Straßenrand im Bereich der Schule behindertengerecht angelegt werden.
Die Grund- und Mittelschule Schlüsselfeld besuchen aktuell rund 350 Schüler der ersten bis neunten Klassen. Zu Schülerlotsen ausgebildet werden die Jugendlichen in der sechsten Klasse. Ab der siebten Klasse dürfen sie ihren Dienst antreten.
Verwandte Artikel