Lichtenfels
Lichtenfels.infranken.de  Erfreuliche Tendenz beim Kneipp-Verein

Mehr Mitglieder

Bei der Jahresversammlung des Kneipp-Vereins Lichtenfels in der Gaststätte "Wallachei" stand die Ernennung des langjährigen Vorsitzenden Hans Kaiser zum Ehr...
Artikel drucken Artikel einbetten
Pia Dück (Mitte), die Vorsitzende des Kneipp-Vereins, beglückwünschte ihren Vorgänger Hans Kaiser (rechts) zur Ernennung zum Ehrenvorsitzenden und dankte Karl-Heinz Göhring (links) für seine 25-jährige Treue zum Kneipp-Verein. Foto: Alfred Thieret
Pia Dück (Mitte), die Vorsitzende des Kneipp-Vereins, beglückwünschte ihren Vorgänger Hans Kaiser (rechts) zur Ernennung zum Ehrenvorsitzenden und dankte Karl-Heinz Göhring (links) für seine 25-jährige Treue zum Kneipp-Verein. Foto: Alfred Thieret
Bei der Jahresversammlung des Kneipp-Vereins Lichtenfels in der Gaststätte "Wallachei" stand die Ernennung des langjährigen Vorsitzenden Hans Kaiser zum Ehrenvorsitzenden im Vordergrund.


Qi-Gong-Wochenende

Die Vorsitzende Pia Dück ging in ihrem Bericht zunächst auf einige Veranstaltungen des vergangenen Vereinsjahres ein. Dabei nannte sie das Qi-Gong-Wochenende mit Emil Sandkuhl, den Feldenkrais-Workshop mit Elke Morck und das Taiji-Quan- und Qi-Gong-Wochenende mit Christian Auerbach. Großes Interesse fanden die Kräuterwanderungen mit Elke Mahr im April und Mai, die Heilsteinwanderung mit Ralph Wenske im September sowie der Vortrag von Pater Christoph Kreitmeir zum Thema "Die 10 Gebote des 21. Jahrhunderts".
Im Juli war man beim Kreisjugendfest mit einem Stand vertreten, und im September beteiligte man sich mit Kinderyoga am Ferienprogramm der kommunalen Jugendarbeit des Landkreises. Pia Dück erinnerte auch an die enge Verbindung des Vereins zum Franziskus-Kindergarten, der als anerkannter Kneipp-Kindergarten den Kindern die Kräfte der Natur nach den Regeln von Pfarrer Sebastian Kneipp vermitteln möchte. So komme sie regelmäßig in den Kindergarten, um mit den Buben und Mädchen Yoga-Übungen zu machen. Als besonders erfreulich stellte die Vorsitzende die Mitgliederentwicklung der letzten Jahre heraus. Auch im vergangenen Jahr habe die Mitgliederzahl um neun auf 174 zugenommen.


Langjährige Treue

Von den zu ehrenden Mitgliedern mussten sich Adelgunde Kraus und Heinrich Wirth, die dem Verein schon seit 50 Jahren angehören, entschuldigen, dagegen durfte Karl-Heinz Göhring für 25-jährige Treue eine Urkunde und eine Ehrennadel von der Vorsitzenden in Empfang nehmen.
Eine besondere Ehrung wurde Hans Kaiser zuteil, der auf Grund seiner außerordentlichen Verdienste um den Verein zum Ehrenvorsitzenden ernannt wurde. In ihrer Laudatio stellte Pia Dück heraus, dass sich Hans Kaiser von 1997 bis 2013 als Vorsitzender in vorbildlicher Weise für die Belange des Kneipp-Vereins eingesetzt habe.
Dritter Bürgermeister Winfried Weinbeer bedankte sich bei den ehrenamtlichen Helfern, die sich für die Gesundheit und eine sinnvolle Freizeitgestaltung der Mitglieder einsetzen.


Kräuterwanderung mi Kneipp

Pia Dück machte noch auf einige Veranstaltungen aufmerksam. So lädt Elke Mahr am 31. März zur Kräuterwanderung mit Kneipp-Anwendungen ein (Treffpunkt um 13.30 Uhr am Juz), Elke Morck bietet am 5. Mai von 13 bis 16 Uhr den Feldenkrais-Workshop an, und am gleichen Tag findet um 17 Uhr in der ehemaligen Synagoge ein Konzert mit der Gruppe Intermusicalisch statt.
Zum Schluss machte die Vorsitzende auf eine Lebensweisheit von Sebastian Kneipp aufmerksam: "Gesundheit bekommt man nicht im Handel, sondern durch den Lebenswandel".
Alfred Thieret
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren