Laden...
Kirchehrenbach
kirchehrenbach.inFranken.de 

Mehr Miteinander gefordert

Auf der 13. SPD-Klausurtagung in der Katholischen Landvolkshochschule Burg Feuerstein stellten Bürgermeisterin Anja Gebhardt, die SPD-Gemeinderäte und die Kandidaten der SPD-Bürgergemeinschaft die Wei...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bürgermeisterin Anja Gebhardt, SPD-Gemeinderäte und Kandidaten auf der Klausurtagung Burg Feuerstein im neuen Outfit: "Wir lieben Kirchehrenbach" Foto: privat
Bürgermeisterin Anja Gebhardt, SPD-Gemeinderäte und Kandidaten auf der Klausurtagung Burg Feuerstein im neuen Outfit: "Wir lieben Kirchehrenbach" Foto: privat

Auf der 13. SPD-Klausurtagung in der Katholischen Landvolkshochschule Burg Feuerstein stellten Bürgermeisterin Anja Gebhardt, die SPD-Gemeinderäte und die Kandidaten der SPD-Bürgergemeinschaft die Weichen für ihre - so hoffen sie laut Pressemitteilung - dritte Amtsperiode.

Welche Schwerpunkte für die nächsten sechs Jahre für die Umsetzung einer erfolgreichen Gemeindepolitik, die auf eine größtmögliche Versorgungssicherheit und soziale Teilhabe aller Bürger ziele, angegangen werden sollen, wurden in der zweitägigen Klausur festgezurrt. Anja Gebhardt als Bürgermeisterin und ihr SPD-Bürgergemeinschafts-Team werben für sieben Gemeinderatssitze.

"Dafür brauchen wir mehr Miteinander statt Gegeneinander im Gemeinderat, denn die anstehenden Aufgaben können nur gemeinsam gelöst werden", sagte Laurenz Kuhmann. Die Interessen und Bedürfnisse aller Bürger gelte es bis Ende des Jahres zu eruieren, damit die Gemeindepolitik die Wohnsituation, ärztliche Versorgung, Situation des Einzelhandels, Mobilitätsmöglichkeiten, therapeutische Angebote, andere Betreuungs- oder Begegnungsmöglichkeiten, Barrierefreiheit und Jugendhilfeplanung in ein zukunftsfähiges Entwicklungskonzept einbinden könne - bis 2026 und darüber hinaus.

Die sieben jungen Kandidaten des SPD-Wahlvorschlags - zwischen 19 und 31 Jahren alt - haben den Kirchehrenbachern in ihrem Flyer deutlich gemacht, warum es viele gute Gründe gibt, am 15. März zur Wahl zu gehen: "Wir müssen dafür sorgen, dass junge Leute und Familien im Ort bleiben können."

Zur Party mit "Harry und Sonni" von den "Moskitos" laden sie alle Jungen und Junggebliebenen am Samstag, 7. März, um 19.30 Uhr ins Sportheim ein.

In drei Workshops wurden die gemeindlichen Herausforderungen ausführlich diskutiert und Lösungsvorschläge für Infrastrukturmaßnahmen erarbeitet und beschlossen. Dabei wurde darauf verwiesen, was Anja Gebhardt und das SPD-Team in der vergangenen Amtsperiode geschafft hätten. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren