Bad Kissingen
Senioren

Medienwerkstatt zu digitaler Fotografie

Am Mittwoch, 11. Dezember, findet von 15 bis 16.30 Uhr die Medienwerkstatt für Senioren im Jugend- und Kulturzentrum statt. Diesmal geht es um das Thema "Digitale Fotografie". Schritt für Schritt zum ...
Artikel drucken Artikel einbetten

Am Mittwoch, 11. Dezember, findet von 15 bis 16.30 Uhr die Medienwerkstatt für Senioren im Jugend- und Kulturzentrum statt. Diesmal geht es um das Thema "Digitale Fotografie".

Schritt für Schritt zum perfekten Bild: Schöne Momente hält man gerne fotografisch fest. Aber wie kann beispielsweise das Smartphone, das man sowieso zumeist dabei hat, am besten dafür genutzt werden? Das erklären die Mitarbeiter der Firma "Foto Hanff" aus Bad Kissingen. Wie wird die Kamera den Lichtverhältnissen am besten angepasst und welche Bedeutung haben überhaupt die unterschiedlichen Einstellungsmöglichkeiten - im Kurs kann man entdecken, welches Potenzial im eigenen Smartphone oder in der Kamera steckt. Auch erfährt man, wie man eventuell im Nachhinein kleinere Korrekturen am Bild vornehmen kann. Das schönste Foto kann man sich am Ende ausdrucken und mit nach Hause nehmen.

Anschließend gibt es wieder ein gemütliches Miteinander von Jung und Alt bei Kaffee und Kuchen. Der Kurs ist kostenlos und bedarf keiner Anmeldung.

In insgesamt fünf Workshops können Seniorinnen und Senioren ihr Wissen über die mediale Welt aufbessern und offene Fragen und Probleme mit Hilfe unterschiedlicher Fachleute klären. Neben Bad Kissinger Institutionen wie bitfire, die Sparkasse und Ringfoto Hanff, die das Referat Jugend, Familie und Soziales der Stadt Bad Kissingen mit viel Engagement bei der Workshop-Reihe unterstützen werden, ist auch die Projektgruppe "BKTV" (Bad Kissin-gen TV) aus dem Jugend- und Kulturzentrum mit zwei Wissenseinheiten dabei.

Philipp Pfülb, Leiter des Sozialreferats, freut sich, dass im Jukuz ab jetzt nicht nur mit der jüngeren Generation aktiv am Thema Medien gearbeitet wird: "Viele ältere Menschen in der heutigen Zeit fühlen sich im Umgang mit den neuen Medien nicht sehr sicher. Unser Ziel ist es, den Teilnehmern den Umgang mit der modernen Technik zu erleichtern und die digitale Welt in einigen Bereichen für sie verständlicher zu machen." Gefördert wird dies zusätzlich dadurch, dass sich die 90-minütigen Einheiten nicht nur durch Theorie auszeichnen, sondern alle Teilnehmer möglichst viel selbst ausprobieren sollen. Getreu dem Motto "Vorbeikommen. Nachfragen. Ausprobieren." sollen praktische Beispiele einen hohen Stellenwert einnehmen, um das Gelernte selbst auszutesten.

Neben dem Veranstaltungsort, im Jugend- und Kulturzentrum der Stadt Bad Kissingen, soll vor allem auch das anschließende Miteinander einen generationsübergreifenden Dialog fördern. Bei Kaffee und Kuchen im Anschluss können Jung und Alt in ungezwungener Atmosphäre in gemeinsamen Kontakt treten und Hilfestellung für den anderen sein. "Die Kinder und Jugendlichen aus dem Jukuz sind in die moderne Medienlandschaft hineingeboren und damit aufgewachsen. Wenn ältere Leute Fragen zu technischen und medialen Themen und Probleme haben, gibt es also keine bessere Anlaufstelle als die aktuelle medienerfahrene, junge Generation. Unser Ziel ist es, dass Jung und Alt nicht übereinander, sondern miteinander reden!", so Pfülb. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren