Seßlach
Volkslauf

Mayerhöfer mit Doppelsieg

Felix Mayerhöfer war beim Seßlacher Stadtlauf abermals nicht zu stoppen. Der Oberpfälzer, der bisher an der Siegmund-Loewe-Realschule in Kronach unterrichtete, trat zunächst im Lauf über vier Kilomete...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die strahlende Frauensiegerin Langstrecke Sophie Hildebrandt aus Lichtenfels. Foto: Zetzmann
Die strahlende Frauensiegerin Langstrecke Sophie Hildebrandt aus Lichtenfels. Foto: Zetzmann

Felix Mayerhöfer war beim Seßlacher Stadtlauf abermals nicht zu stoppen. Der Oberpfälzer, der bisher an der Siegmund-Loewe-Realschule in Kronach unterrichtete, trat zunächst im Lauf über vier Kilometer an - und ging danach auch im zehn Kilometer langen Hauptlauf an den Start. Das Resultat war jeweils das gleiche: Er feierte ungefährdet Siege.

Nach zweijähriger Pause fand zum Seßlacher Altstadtfest wieder der Stadtlauf statt - in seiner dreißigsten Auflage. Bei den drei Läufen gingen mehr als 200 Teilnehmer auf der anspruchsvollen Strecke rund um die Stadtmauer an den Start.

Beim Rennen über vier Kilometer übernahm Mayerhöfer (DJK Dasswang) sofort die Spitze und ließ dem zweitplatzierten Christian Birke keine Chance. Dahinter folgte in der Gesamtwertung der U18-Sieger Valentin Herrmann vom TSV Mönchröden. In toller Form präsentierte sich auch die schnellste Schülerin Katrin Schäfer (TSV Mönchröden).

Beim Hauptlauf über zehn Runden musste Felix Mayerhöfer etwas mehr um den Sieg kämpfen. Allerdings kam der Schwürbitzer Alexander Finsel (TV 48 Coburg) nicht näher als in Sichtweite. Mayerhöfer überquerte nach 35:45 Minuten die Ziellinie, Finzel - er wurde Sieger der M40 - beendete das Rennen 29 Sekunden später.

Bei den Frauen überraschte die Lichtenfelserin Sophie Hildebrandt, der in der Zeit von 45:38 Minuten ein Start-Ziel-Sieg gelang. "Ich laufe jede Woche fünf- bis sechsmal, weil mir das Laufen einfach viel Spaß macht", sagte Hildebrandt. Gesamtzweite und Siegerin der W35 wurde Sabrina Wiercinski (TSV Sonnefeld).

Bei den Schülern und Bambini-Läufern über eine Runde (1200 Meter) setzte sich der zehnjährige Noah Möller vom TSV Staffelstein in 4:48 Minuten gegen den ein Jahr jüngeren Ben Ruckdeschl (TV 48 Coburg) durch. Bei den Mädchen hieß die Siegerin Antonia Heimstädt (Stadtkapelle Seßlach). uz

 



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren