Bamberg
Tischtennis

Max Rattel holt Doppeltitel - Christoph Fredrich scheitert zweimal knapp

Für die oberfränkischen Bezirkseinzelmeisterschaften des Tischtennis-Nachwuchses in Ebersdorf bei Coburg hatten sich 92 Jungs und 42 Mädchen qualifiziert. Z...
Artikel drucken Artikel einbetten
Max Rattel (rechts) von der SpVgg Trunstadt - im Bild mit seinem Doppelpartner Paul Hofmann. Foto: privat
Max Rattel (rechts) von der SpVgg Trunstadt - im Bild mit seinem Doppelpartner Paul Hofmann. Foto: privat
Für die oberfränkischen Bezirkseinzelmeisterschaften des Tischtennis-Nachwuchses in Ebersdorf bei Coburg hatten sich 92 Jungs und 42 Mädchen qualifiziert. Zweifache Gewinner - im Einzel und im Doppel - waren bei den Jungen Michael Mideck (DJK/SpVgg Effeltrich), bei den B-Schülerinnen Julia Schenk (ATSV Oberkotzau), bei den Mädchen Luisa Birkner und den A-Schülerinnen Cathrin Singer (beide TTV Altenkunstadt).
Die besten Teilnehmer aus dem Tischtennis-Kreis Bamberg waren Max Rattel von der SpVgg Trunstadt (Doppelsieger, 3. Platz im Einzel), Christoph Fredrich vom Post-SV Bamberg (Zweiter im Einzel und Doppel), Leon Fredrich (Dritter im Einzel und Doppel) sowie Louis Dresel (Dritter im Doppel), beide vom SV Frensdorf.
Bei den Jungen (29 Teilnehmer) schrammte Christoph Fredrich ganz knapp am Bezirkstitel vorbei. Nachdem es zwischen ihm und Michael Mideck im Endspiel nach Sätzen 2:2 stand, lieferten sich beide im entscheidenden fünften Durchgang ein Match auf Biegen oder Brechen. Pech für den starken "Domstädter" war, dass er in der Verlängerung mit 12:14 den Kürzeren zog. Als ungeschlagener Gruppensieger war Fredrich, der bereits bei den Herren im Oberfrankenliga-Team seines Vereins zum Einsatz kam, in die Hauptrunde eingezogen und hier in drei Partien ohne größere Probleme ins Finale vorgedrungen. Auch im Doppel wurde Mideck für Fredrich und seinen Partner Lorenzo Valvason (TTC Hof) zum Verhängnis. Zwar lagen beide im Finale schon mit 0:2 zurück, doch sie bäumten sich auf und schafften noch den Entscheidungssatz. Allerdings ging dieser gegen Mideck und Scherbel (TSV Teuschnitz) in der Verlängerung mit 11:13 verloren.
In der gleichen Konkurrenz waren noch Janneck Röckelein (SV Frensdorf) und Patrick Lang (Post-SV Bamberg) am Start. Beide kamen in diesem starken Teilnehmerfeld aber über die Gruppenphase nicht hinaus.
Bei den 31 A-Schülern trumpfte Max Rattel von der SpVgg Trunstadt in seiner Gruppe auf (9:0 Sätze). Nachdem er im Anschluss einen Gegner vom FC Adler Weidhausen und TSV Unterlauter das Aus versetzt hatte, traf er im Halbfinale auf den späteren Sieger Joel Fischer (Weidhausen). Diesem musste er den Vortritt lassen, so dass für ihn der dritte Platz zu Buche stand. Eine Goldmedaille durfte sich Rattel aber trotzdem noch umhängen lassen. Im Doppel bildete er mit Paul Hofmann (TTC Rugendorf) eine starke Einheit. Im Finale war Nervenstärke gefragt, und diese legten Rattel/Hofmann an den Tag, indem sie im Entscheidungssatz die Oberhand gegen das Weidhausener Duo Joel Fischer/Merlin Fischer behielten (11:3, 11:7, 10:12, 10:12, 11:6). Jonas Beckmann (Post-SV Bamberg) wurde in der Gruppe eine 2:3-Niederlage zum Verhängnis, so dass er knapp das Weiterkommen verpasste. Gleiches gilt für Martin Jakob vom SV Frensdorf.
Bei den 32 B-Schülern spielte in der Gruppe die beiden Frensdorfer Louis Dresel (9:0 Sätze) und Leon Fredrich (9:1) die erste Geige, so dass beide ungefährdet das Hauptfeld erreichten. Hier drang Fredrich bis ins Halbfinale (3. Platz) und Dresel bis ins Viertelfinale (Rang 5) vor. Gemeinsam holten Fredrich und Dresel im Doppel Bronze. Geschlagene geben mussten sich die beiden dem späteren Siegerpaar vom FC Weidhausen. hf
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren