Bughof
Schwimmen

Masters der SGB unter den Top 10 in Europa

Die alle zwei Jahre stattfindenden Europameisterschaften der Mastersschwimmer haben einen festen Platz im Terminkalender der Bamberger Schwimmer. Kranj in Slowenien war der diesjährige Austragungsort....
Artikel drucken Artikel einbetten
Allen Grund, gut gelaunt zu sein, hatten (von links) Horst Schubert, Jürgen Bruhn, Ute Becker und Marlies Fischer. Foto: privat
Allen Grund, gut gelaunt zu sein, hatten (von links) Horst Schubert, Jürgen Bruhn, Ute Becker und Marlies Fischer. Foto: privat

Die alle zwei Jahre stattfindenden Europameisterschaften der Mastersschwimmer haben einen festen Platz im Terminkalender der Bamberger Schwimmer. Kranj in Slowenien war der diesjährige Austragungsort. Die vier Mastersschwimmer der SG ließen sich von der Wohlfühl-Atmosphäre in Krani anstecken und feierten tolle Erfolge.

"Mannschaftsküken" Ute Becker (Altersklasse 55) schrammte zweimal knapp an der Bronzemedaille vorbei. Über 200 Meter Lagen (3:03,64 Minuten) und 100 Meter Schmetterling (1:22,66) belegte sie in ausgezeichneten Zeiten jeweils den unerwarteten vierten Platz. Langstrecklerin Marlies Fischer (AK 60) behauptete sich im Feld der 400 und 800 Meter Kraul schwimmenden Damen mit den Plätzen 10 und 16. Beide Bambergerinnen erreichten somit die besten internationalen Platzierungen in ihrer sportlichen Laufbahn.

Die ewigen Kontrahenten Horst Schubert und Jürgen Bruhn (beide AK 60) lieferten sich in ihrer Spezialdisziplin, dem Brustschwimmen, heiße Kämpfe. Erstmals gelang es Schubert, Bruhn über 50 Meter Brust zu besiegen. Die Plätze 8 (in 38,28 Sekunden) und 10 (38,77) waren die Belohnung. Im zweiten Duell über 100 Meter Brust wendete sich das Blatt zugunsten von Bruhn: Rang 6 in 1:28,19 Minuten, Schubert wurde in 1:28,79 Minuten Siebter. Zudem belegte Schubert über 200 Meter Brust in 3:25,30 Minuten Platz 8 und Jürgen Bruhn Rang 13 über 50 Meter Schmetterling (34,62 Sekunden). Mit dieser rundum gelungenen Veranstaltung haben die Slowenen den Teilnehmern Lust auf den Masterssport und ihr Land gemacht. Veranstaltungen wie der Nationenabend, Ausflüge mit Wildwasserpaddeln und das vielfältige Musikprogramm vermittelten den Sportlern die Vielfalt, für die Europa steht. Die Slowenen haben für unvergessliche Eindrücke gesorgt. sim



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren