Wülflingen

Maske fiel beim Ball...

Helmut und Gisela Dürbeck feierten in Wülflingen ihre diamantene Hochzeit.
Artikel drucken Artikel einbetten
60 Jahre verheiratet: das Jubelpaar Helmut und Gisela Dürbeck in Wülflingen  Foto: Christiane Reuther
60 Jahre verheiratet: das Jubelpaar Helmut und Gisela Dürbeck in Wülflingen Foto: Christiane Reuther

Seit 60 Jahren sind Helmut und Gisela Dürbeck glücklich verheiratet. Diamantene Hochzeit begingen die Eheleute bereits im Oktober im amerikanischen Texas bei der Familie der ältesten Tochter. Am Donnerstag gratulierte Haßfurts Bürgermeister Günther Werner nachträglich zum Ehejubiläum.

Tanz der Landpolizei

Kennengelernt haben sich Gisela und Helmut Dürbeck am 6. Januar 1955 beim Landpolizeiball im Göllersaal in Zeil. Gisela Baum, wie die Jubilarin mit Mädchennamen hieß, war als Bajazzo verkleidet. Der junge Helmut Dürbeck fragte das junge Fräulein hinter der schönen Maske immer wieder: "Wer bist du?". Bei der Demaskierung um Mitternacht stellte sich dann seine zukünftige Ehefrau vor.

Geheiratet haben beide drei Jahre später: am 16. Oktober 1958. Helmut Dürbeck kann sich noch gut erinnern, wie er um die Hand seiner zukünftigen Frau anhielt: " Ich wandte mich per Brief an den zukünftigen Schwiegervater."

Höhen und Tiefen

Zufrieden blicken die Eheleute nun auf ihr Lebenswerk, geprägt von Höhen und Tiefen. Helmut Dürbeck ist in Frensdorf bei Bamberg geboren und kam durch die Versetzung des Vaters, der Bundesbahnbeamter war, 1947 nach Haßfurt. Der heute 81-Jährige blickt auf ein bewegtes Berufsleben. Zunächst absolvierte er nach dem Schulabschluss ein Maschinenschlosserpraktikum, weil die Eltern für ihren Sohn eigentlich ein Studium vorsahen. Doch Helmut Dürbeck entschied sich gegen den Wunsch der Eltern und zog den Dienst bei der Bundesluftwaffe vor. Nach dem Ausscheiden aus dem Bundeswehrdienst absolvierte Helmut Dürbeck ein dreijähriges Studium für den gehobenen Wetterdienst mit Einsatz am Flughafen in Nürnberg. Mit 47 Jahren bekam er die Berufung ins Zentralamt des Deutschen Wetterdienstes im Referat Flugwetterdienst in Offenbach, wo er bis zum Eintritt in die Pension tätig war.

Gisela Dürbeck stammt aus einem Bäckermeisterhaushalt in Krum. Hier half sie bei vielseitigen Arbeiten aus, sei es im Laden, in der Bäckerei oder in einer zum Geschäft gehörenden Wirtschaft. In der Anfangszeit wohnte die junge Familie im Haus der Eltern der Jubilarin. Im Jahre 1970 zog die Familie Dürbeck in das eigene Haus in Wülflingen.

Fünf Kinder wurden dem Ehepaar geboren. Ein Sohn (von Zwillingen) ist vor zweieinhalb Jahren gestorben. Mittlerweile gehören elf Enkel und seit kurzem ein Urenkel zur Familie. cr



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren