Haßfurt
Wahlkampf

Martin Schulz kommt nach Haßfurt und wirbt für ein starkes Europa

Wenn der SPD-Food-Truck am Montag, 6. Mai, von 13 bis 14.30 Uhr in der Haßfurter Hauptstraße Station macht, dann hat er neben belgischen Waffeln, die kostenlos verteilt werden, und jeder Menge Informa...
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Gespräch mit den Menschen gehört zu seinen Anliegen: Martin Schulz (rechts), hier bei seinem ersten Besuch im Landkreis Haßberge in Knetzgau mit seiner Bundestagskollegin Sabine Dittmar (Zweite von links), kommt am Montag, 6. Mai, nach Haßfurt.  Foto: Marco Heumann
Das Gespräch mit den Menschen gehört zu seinen Anliegen: Martin Schulz (rechts), hier bei seinem ersten Besuch im Landkreis Haßberge in Knetzgau mit seiner Bundestagskollegin Sabine Dittmar (Zweite von links), kommt am Montag, 6. Mai, nach Haßfurt. Foto: Marco Heumann

Wenn der SPD-Food-Truck am Montag, 6. Mai, von 13 bis 14.30 Uhr in der Haßfurter Hauptstraße Station macht, dann hat er neben belgischen Waffeln, die kostenlos verteilt werden, und jeder Menge Informationsmaterial zur bevorstehenden Europawahl auch einen prominenten Fahrgast an Bord: Martin Schulz.

"Es ist einfach toll, dass Martin Schulz sich auf seiner Tour für Europa die Zeit nimmt und zu uns nach Haßfurt kommt", freut sich Stephan Schneider, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Haßfurt, über den Besuch des früheren Präsidenten des Europaparlaments, wie der SPD-Kreisverband Haßberge mitteilte. "Mit ihm kommt ein echter Europäer, der wie kaum ein anderer für die Idee Europa steht."

Von 1994 bis 2017 war der 63-Jährige Abgeordneter in Straßburg und führte das EU-Parlament von 2012 bis 2017. Heute sitzt der frühere Kanzlerkandidat für die SPD im Bundestag. Dort macht er immer wieder mit klaren Worten gegen Populismus und für ein starkes Europa auf sich aufmerksam.

Wie das aus Sicht von Martin Schulz aussehen kann, wird der Politiker nicht nur am Food-Truck, sondern auch bei einem Stadtrundgang, bei dem Passanten die Möglichkeit haben, mit dem SPD-Bundestagsabgeordneten ins Gespräch zu kommen, gerne erläutern. Neben Martin Schulz werden auch die Europaabgeordnete Kerstin Westphal sowie Vertreter des SPD-Kreisverbands und des SPD-Ortsvereins den 63-Jährigen begleiten. Ihnen geht es dabei auch darum, noch einmal darauf hinzuweisen, dass die Europawahl große Bedeutung hat.

"Wir stehen vor einer richtungsweisenden Wahl", streicht Stephan Schneider die Wichtigkeit des Urnengangs heraus. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren