LKR Coburg
abschied

Martin Gläser verlässt ejott

Der geschäftsführende Jugendreferent und Diakon Martin Gläser wurde nach zwölf Jahren Tätigkeit bei der evangelischen Jugend im Dekanat Coburg - ejott - mit einem Gottesdienst in der Heiligkreuzkirche...
Artikel drucken Artikel einbetten

Der geschäftsführende Jugendreferent und Diakon Martin Gläser wurde nach zwölf Jahren Tätigkeit bei der evangelischen Jugend im Dekanat Coburg - ejott - mit einem Gottesdienst in der Heiligkreuzkirche und einem bunten Fest verabschiedet.

Viele Aufgaben

Zu seinen Aufgaben in der Evangelischen Jugend gehörten die Mitarbeit in der Dekanatsjugendkammer, die Ausbildung von ehrenamtlichen Jugendleitern sowie Konfi-Teams, die Durchführung des Kindersamba sowie des Konficamps im Dekanatsbezirk Coburg. In seiner Verantwortung lag die Leitung der Geschäftsstelle der Evangelischen Jugend in der Hinteren Kreuzgasse und die gemeinwesenorientierte Jugendarbeit in Coburg.

Über Veränderungen

In seiner Predigt bezog sich Diakon Gläser auf das Thema Veränderungen und zeigte auf, wie notwendig und auch förderlich diese im Leben der ejott, aber auch jedes Einzelnen waren und sind. In den überbrachten Grußworten bedankten sich Vertreter aus Politik, Verbänden und Kirche für die langjährige und sehr gute Zusammenarbeit.

Landrat Sebastian Straubel (CSU/Landvolk) unterstrich einer Pressemitteilung zufolge auch im Namen des Landkreises und der Stadt Coburg, dass Martin Gläser sich immer mit ganzer Kraft für die Belange der Kinder und Jugendlichen eingesetzt habe. Im Namen von Stadt und Landkreis dankte Landrat Straubel für dieses außerordentliche und große Engagement. Alexander Müller, der Vorsitzende des Stadtjugendrings, betonte Gläsers verlässlichen Einsatz für die Anliegen der Jugend.

Dekan Andreas Kleefeld verwies auf die hohe Anerkennung, die die evangelische Jugend innerhalb und außerhalb der Kirche unter der Leitung von Martin Gläser gefunden habe: "Sie haben sich auf Ihre sehr freundliche, verbindliche und unaufgeregte Art mit der ejott eines komplexen Jugendwerkes angenommen und es als zuverlässigen Partner in der Jugendarbeit weiterentwickelt", dankte Kleefeld dem scheidenden Diakon.

Mit einem bunten Programm, das die Dekanatsjugendkammer und die Mitarbeitenden der evangelischen Jugend ausrichteten, verabschiedeten sich bei der anschließenden Feier zahlreiche Weggefährten und Partner aus zwölf Jahren ejott-Zeit nochmals persönlich von Martin Gläser.

Er bleibt in Coburg

Gläser war seit 2007 als Dekanatsjugendreferent und seit 2008 in geschäftsführender Funktion bei der ejott in Coburg tätig. Zum 1. September wird er in das Diakonische Werk Coburg wechseln. red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren