Maroldsweisach
Fussball

"Marokkaner" kämpfen gegen den Abstieg

Der Schweinfurter Kreisklassist SC Maroldsweisach (12./12) kämpft gegen den Abstieg. Spielleiter Julian Will ist mit dem bisherigen Saisonverlauf nicht zufrieden. Mit mageren zwölf von 48 möglichen Pu...
Artikel drucken Artikel einbetten
Julian Will
Julian Will

Der Schweinfurter Kreisklassist SC Maroldsweisach (12./12) kämpft gegen den Abstieg. Spielleiter Julian Will ist mit dem bisherigen Saisonverlauf nicht zufrieden. Mit mageren zwölf von 48 möglichen Punkten stehen die "Marokkaner" auf einem Relegationsplatz in Richtung A-Klasse. Vor allem auf fremdem Gelände ließ der SC bisher einige Zähler liegen.

Laut Will habe man eine große Anzahl von Schichtarbeitern in den Reihen, die nur unregelmäßig trainieren können und somit oft die nötigen Körner in den Schlussminuten, ob konditionell oder kräftemäßig, fehlen. In dieser Phase kassierte Maroldsweisach die meisten Gegentore. Hinzu kam das Verletzungspech. Bereits im ersten Spiel fiel Kapitän Michael Hauck für die gesamte Vorrunde aus, wenig später traf es die Stammspieler Christopher Wiener, Marco Prediger und Christian Pohley.

Kein Grund für den Abstiegsplatz

Will zufolge sei das aber kein Grund für das schlechte Abschneiden. Es sei trotzdem noch genügend Qualität und Potenzial im Team, um in der Tabelle besser dazustehen. Das vorrangige Saisonziel bleibt der Klassenerhalt. Personell hat sich in der spielfreien Zeit bisher so gut wie nichts getan. Florian Michel, der jedoch in der Vorrunde kaum gespielt hat, kehrt zu seinem Heimatverein TSV Burgpreppach zurück.

Fest steht auch, dass das Trainergespann Appelmann und Bastian Döhler nach Saisonende ihr Amt niederlegen. Der SC Maroldsweisach schaut sich bereits nach einem neuen Trainer um - laut Will sei es jedoch nicht einfach, einen guten Trainer zu finden.

Stimmung im Verein stimmt

Trotz der bisher nicht zufrieden verlaufenen Saison herrscht im Umfeld Ruhe. Die Zusammenarbeit und Teamgeist im Verein würde stimmen. Der Trainingsauftakt erfolgt am 8. Februar. di

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren