Laden...
Forchheim
StädtePartnerschaft

Markus Schmidt und Ulrich Schürr sollen die Freundschaften pflegen

Der Stadtrat Ulrich Schürr (CSU) wurde in der Sitzung des Haupt-, Personal- und Kulturausschusses der Stadt Forchheim einstimmig zum neuen Partnerschaftsbeauftragten für Forchheims französische Partne...
Artikel drucken Artikel einbetten
Markus Schmidt
Markus Schmidt
+1 Bild

Der Stadtrat Ulrich Schürr (CSU) wurde in der Sitzung des Haupt-, Personal- und Kulturausschusses der Stadt Forchheim einstimmig zum neuen Partnerschaftsbeauftragten für Forchheims französische Partnerstadt Le Perreux sur Marne ernannt. Für die Partnerstadt Roppen in Österreich wird nach einstimmigem Beschluss zukünftig Stadtrat Markus Schmidt (CSU) neuer Partnerschaftsbeauftragter sein.

Der Partnerschaftsvertrag mit Le Perreux besteht seit 1974. Seit 2014 war der damalige Stadtrat Forchheimer Stefan Schick (FDP) Partnerschaftsbeauftragter für Le Perreux. Dieser legte mit dem Ausscheiden aus dem Stadtrat sein Amt als Partnerschaftsbeauftragter nieder. Oberbürgermeister Uwe Kirschstein (SPD) erklärte: "Ich bedanke mich bei Stefan Schick dafür, dass er in den letzten Jahren diese ausgesprochen harmonische und erfolgreiche Verbindung mit unseren französischen Freunden weitergeführt hat." Mit Markus Schmidt hätte die Stadt einen Partnerschaftsbeauftragten für Roppen gefunden, der in der Nachfolge von Schürr die sehr guten freundschaftlichen Beziehungen zu Österreich pflegen werde.

Ulrich Schürr, bisher Partnerschaftsbeauftragter für die Partnerstadt Roppen, nimmt die neue Aufgabe gerne an: "Mich verbindet seit sehr vielen Jahren eine tiefe Freundschaft und Liebe zu Frankreich, angefangen von den früheren Schüler-, Sportler- und Musikeraustauschen über einen eineinhalbjährigen Studienaufenthalt in Rennes/Bretagne, den Erwerb des französischen Jura-Abschlusses und die deutsch-französische Juristengesellschaft, zahlreiche private Besuche und Freundschaften bis hin zu einer sehr intensiven Begleitung der Städtepartnerschaften mit Frankreich auf Stadt- und Landkreisebene in den letzten Jahren." Markus Schmidt erklärt: "Ich war schon mehrmals in Roppen zu Gast. Wir wurden immer herzlichst empfangen. Über die Jahre haben sich tolle Freundschaften entwickelt. Ich freue mich sehr auf gemeinsame Projekte und einen regen Austausch zwischen Forchheim und Roppen."

Vertrag seit 1987

Der Freundschaftsvertrag zwischen Forchheim und Roppen besteht seit 1987 und entstand aus einer bereits 50 Jahre bestehenden Verbindung der Forchheimer Alpenvereinssektion nach Tirol. red