Lichtenfels
Fussball (II)

Marktzeuln steht nach Sieg über FCB alleine an der Spitze

Marktzeuln steht nach dem Heimsieg gegen Burgkunstadt alleine an der Spitze der Fußball-Kreisliga Kronach, Roth-Main und der SCWO verlieren knapp. In der Kr...
Artikel drucken Artikel einbetten
Marktzeuln steht nach dem Heimsieg gegen Burgkunstadt alleine an der Spitze der Fußball-Kreisliga Kronach, Roth-Main und der SCWO verlieren knapp. In der Kreisklasse 2 unterlag Roth dem FCL II.


Kreisliga Kronach

TSV Marktzeuln -
FC Burgkunstadt 6:2

Satte 535 Zuschauer sahen das Nachholspiel zwischen den beiden punktgleichen Vereinen. Am Ende stand ein deutlicher Heimsieg für die "Zeulner", der aufgrund der konsequenten Nutzung der Chancen auch in dieser Höhe in Ordnung ging.
Es war jedoch der FC Burgkunstadt, der in Führung ging: Bergmann verlängerte einen Geldner-Freistoß mit dem Hinterkopf über die TSV-Torlinie (25.). Marktzeuln zeigte sich aber nur kurz geschockt und glich aus: Nach Foulspiel an Göhl parierte FC-Torwart Aumüller den Strafstoß von Jahn zwar zunächst, bei dessen Nachschuss war er jedoch machtlos (35.). Sieben Minuten später markierte Jahn nach einer strittigen Szene erneut per Foulelfmeter die TSV-Führung (42.). Nach dem Seitenwechsel drehten die Hausherren auf: Jahn legte vor, Stark schoss zum 3:1 ein (46.). Als Jahn den vierten Treffer per Kopf nach einem Eckstoß markierte (56.), gingen die Köpfe der Kunstadter nach unten - der TSV hörte aber nicht auf: Heppner stellte auf 5:1 (65.). Portner verkürzte zwar noch auf 5:2 (74.), Weigl stellte kurz vor Spielende den alten Abstand aber wieder her. red

SV Wolfers-/Neuengrün -
SG Roth-Main 4:3

Roth-Main spielte tief stehend und versuchte, mit weiten Bällen zum Erfolg zu kommen. Die Taktik ging zunächst auf, Ott brachte die SG in Führung (11.). Die zweite Stärke der Gäste in dieser Partie waren Standardsituationen: Weicker zirkelte seinen Freistoß an der Mauer vorbei zum 2:0 ins Tor (40.). Kurz nach Wiederanpfiff verkürzte Precan für den SV, wenig später erhielt er wegen Meckerns die Ampelkarte (50.). Bereits eine Minute später glich Horn per Foulelfmeter zum 2:2 aus. Die Freude währte allerdings nicht lange, denn Roth-Main erzielte wiederum durch einen Freistoß das 3:2, bei dem der Heimkeeper, wie schon bei den beiden vorangegangenen Treffern, nicht gut aussah. Der SV gab jedoch nicht auf und erzielte eine Viertelstunde vor Spielende durch Persicke mit einem Heber den Ausgleich. Als man sich schon mit dem Remis abgefunden hatte, markierte Bilek zwei Minuten vor dem Abpfiff aus kurzer Distanz den Siegtreffer. red
SCW Obermain -
DJK-SV Neufang 0:1

Erneut durften die Weismainer Fußballer nur auf dem Sandnebenplatz ran. Dennoch zeigte sich die Elf im Verfolgerduell hoch motiviert und setzte den Gegner früh unter Druck. Die größte Chance der Heimelf "vergaben" die Gäste: Nach starkem Dauer-Pass und scharfer Hereingabe von J. Halbhuber fälschte Wunder den Ball an die eigene Latte ab (37.). Die tief stehenden Gäste hatten erst in den Minuten vor der Pause Offensivszenen, oft vorgetragen über links durch den agilen Engelhardt. Die größte DJK-Chance war aber ein Wachter-Freistoß, den SCWO-TorhüterBerthold entschärfte (42.). Nach dem Wechsel spielte fast nur noch die Heimelf. In vielen Aktionen wurden die technisch überlegenen Weismainer aber vom holprigen Untergrund ausgebremst. Und auch das Fehlen der Torjäger Püls und Pülz wurde deutlich. Zudem ertönte bei einem Treffer von J. Halbhuber der Abseitspfiff (53.). Wie aus dem Nichts fiel dann das Tor des Tages: Engelhardt setzte sich auf links durch, seine Hereingabe schob Reissig zum 1:0 ein (64.). Die Weismainer reagierten: Der agile, aber glücklose Will schob knapp vorbei (66.), Hartfil köpfte nach einer Ecke knapp drüber (80.). In den Schlussminuten warfen die Jurastädter alles nach vorne, auch Torwart Berthold stürmte mit. Neufang verpasste bei Kontern durch Engelhardt (86.), D. Müller (88.) und Bätz (90.) die Entscheidung. Nach sechsminütiger Nachspielzeit blieb es beim glücklichen Gästesieg. asch


Kreisklasse 2 Lichtenfels

Fortuna Roth -
FC Lichtenfels II 0:3

Die Gäste aus Lichtenfels waren über die gesamte Spielzeit die spielbestimmende Mannschaft. Die Fortunen kämpften aufoperfungsvoll, brachten die Lichtenfelser aber nicht in Gefahr. Der Führungstreffer des Lichtenfelsers Pranjic fiel in der zehnten Minute, wobei einige Akteure eine vermeintliche Abseitsstellung reklamierten - der Unparteiische gab den Treffer jedoch. Auch in der zweiten Halbzeit sahen die rund 50 Zuschauer das gleiche Bild. Die Fortuna bemühte sich, hatte aber an diesem Tag keine Chance gegen die gut eingestellten Gäste. Die logische Konsequenz waren zwei weitere Lichtenfelser Treffer durch Haselmann (68.) und Zollnhofer (77.). Auch in der restlichen Spielzeit kam der immer bemühte FC Roth zu keiner weiteren Torchance. Der FC Lichtenfels II sicherte sich einen verdienten Sieg, der zu keinem Zeitpunkt in Gefahr geriet.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren