Laden...
Marktrodach
Tennis

Marktrodach trotzt den Ausfällen

Unter einem schlechten Vorzeichen stand der Auftritt der Herren 50 des TC Marktrodach in Melkendorf. Nur fünf anstatt sechs Spieler standen zur Verfügung und so mussten zwei Zähler kampflos abgegeben ...
Artikel drucken Artikel einbetten

Unter einem schlechten Vorzeichen stand der Auftritt der Herren 50 des TC Marktrodach in Melkendorf. Nur fünf anstatt sechs Spieler standen zur Verfügung und so mussten zwei Zähler kampflos abgegeben werden. Einhergehend mit der dritten Niederlage in Folge ist der letzte Tabellenplatz.

Herren 50, Bezirksklasse 2

TSV Melkendorf - TC Marktrodach 6:3

Die Gäste mussten nicht nur mit einem Akteur weniger antreten. Hinzu kam noch, dass Karl-Heinz Kraft in der ersten Tagesbegegnung verletzungsbedingt zur Aufgabe gezwungen war. Da Manfred Schneider die Segel streichen musste und jetzt der kampflose Zähler in die Wertung einfloss, lag Marktrodach schon mit 0:3 hinten. Es kam noch schlimmer. Eduard Schwarz musste trotz eines deutlichen 6:2 im ersten Satz den Ausgleich hinnehmen und scheiterte in der Verlängerung des Match-Tiebreaks mit 10:12. Da auch Uwe Jehder das Nachsehen hatte, war es lediglich Guido Wich-Knoten, der den einzigen Zähler im Einzel verbuchte.

Trotzdem zeigten die Rodachtaler nach diesem 1:5-Rückstand eine gute Moral, denn in den zwei absolvierten Doppeln setzten sie sich durch und verkürzten so auf 3:6.

Einzel: Orfanopoulos - Schwarz 2:6, 6:3, 12:10; J. Schott - Kraft (w.o.) 5:3, 1:0 Aufgabe Kraft); Shtop - Wich-Knoten 4:6, 1:6; W. Schott - Schneider 6:2, 6:3; Weith - Jehder 6:3, 6:4; Wachter 12:0 kampflos. Doppel: Orfanopoulos/J. Schott - Schwarz/ Wich-Knoten 0:6, 2:6; Shtop/Weith - Schneider/Jehder 6:3, 4:6, 8:10; W. Schott/Wachter 12:0 kampflos. hf