Marktleugast
marktgemeinderat

Marktleugast kauft ein neues Tanklöschfahrzeug

Der Markt Marktleugast wird gemeinsam mit der Stadt Kemnath die Beschaffung von zwei Tanklöschfahrzeugen TFL 4000 vornehmen. Dadurch erhöht sich für jede der beiden Kommunen nach den Zuschussrichtlini...
Artikel drucken Artikel einbetten

Der Markt Marktleugast wird gemeinsam mit der Stadt Kemnath die Beschaffung von zwei Tanklöschfahrzeugen TFL 4000 vornehmen. Dadurch erhöht sich für jede der beiden Kommunen nach den Zuschussrichtlinien des Freistaates Bayern die Förderung um zehn Prozent oder 11 000 Euro. Wie Bürgermeister Franz Uome (CSU) bei der Gemeinderatssitzung am Montagabend im Bürgersaal ausführte, ist dazu eine Zweckvereinbarung zu schließen, die VG-Verwaltung habe eine entsprechende Vereinbarung erarbeitet. Einstimmig nahm der Marktgemeinderat davon Kenntnis.

Im Rahmen der Jubiläumsfeier zum 30-jährigen Bestehen der Partnerschaft zwischen Marktleugast und Pilisszentivan vereinbarten die beiden Gemeinderäte in einer gemeinsamen Sitzung, dass offizielle Delegationen in jedem Jahr mindestens einmal die Partnerkommune besuchen sollen. Die Gemeinderäte halten es weiterhin für wünschenswert, dass auch eine aus Jugendlichen bestehende Delegation die andere Partnerkommune alle Jahre besucht. Beide Gremien vereinbarten außerdem, dass der 35. Jahrestag der Partnerschaft im Jahr 2023 in Marktleugast groß gefeiert wird.

Bürgermeister Franz Uome berichtete von den sechs Bürgergesprächen in den Ortsteilen und der Bürgerversammlung im Schützenhaus. An den Veranstaltungen nahmen insgesamt mehr als 200 Bürgerinnen und Bürger teil. Es wurden auf verschiedene Mängel im Gemeindebereich hingewiesen sowie Anregungen vorgebracht.

Fraktionssprecherin Irina Klier (WGU) sagte in Bezug auf das Bürgergespräch in Neuensorg, dass die Zufahrt zum Containerplatz ausgebessert werden müsse und es dort immer wieder zu wilden Müllablagerungen kommt. Auch wollte sie wissen, ob die Pläne für die neue Stromtrasse im Bereich Neuensorg öffentlich ausliegen. "Das ist seit dem 13. November der Fall", antwortete ihr Bürgermeister Franz Uome.

Die Kosten für die energetische Sanierung und den barrierefreien Zugang zum Rathaus reduzierten sich von den beantragten 249 138 Euro auf 228 814 Euro, die Zuwendungssumme wurde entsprechend gekürzt. "Diese wurde somit anteilig auf 202 700 Euro ermäßigt, und der Eigenanteil der Marktgemeinde liegt bei 26 114 Euro", gab der Bürgermeister bekannt. Der Gemeinderat hatte keine Einwände.

Azubi und Empfang

Bürgermeister Uome teilte mit, dass er aufgrund der guten Erfahrungen der Gemeinschaftsversammlung vorschlägt, wieder eine/n Auszubildenden für den Beruf des Verwaltungsangestellten zum 1. September 2019 einzustellen. Uome lud außerdem zum Neujahrs- und Ehrenamtsempfang der Marktgemeinde am Sonntag, 13. Januar, um 10.30 Uhr im Sportheim des 1. FC Marktleugast ein.

WGU-Gemeinderat Georges Frisque wies darauf hin, dass Verkehrsteilnehmer vom Unteren Anger kommend die Ortsdurchfahrt der B 289 nach links nicht einsehen können, wenn der Linienbus an der öffentlichen Bushaltestelle gegenüber dem Radonplatz steht.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren