Rödental
Mönchröden.infranken.de 

"Mariechen" bestätigen ihre Führungsmannschaft

Die Mitglieder des Marienvereins (MV) Mönchröden wünschten bei den Neuwahlen auf der Jahreshauptversammlung, es möge alles so bleiben wie es ist: Vorsitzende ist weiterhin Sylvia Lieb und Zweite Vorsi...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Mitglieder des Marienvereins (MV) Mönchröden wünschten bei den Neuwahlen auf der Jahreshauptversammlung, es möge alles so bleiben wie es ist: Vorsitzende ist weiterhin Sylvia Lieb und Zweite Vorsitzende Christel Zschach. Sie werden mit ihrer bewährten Vorstandsmannschaft - Kassierin Andrea Eckardt (Stellvertreterin Ulrike Schümig) und Schriftführerin Annette Seiferth (2. Schriftführerin: Sabine Blümig) arbeiten. Kassenprüfer sind Irene Schelhammer und Nora Kaiser, als Beisitzerin betätigt sich Monika Eisenacher - alle ihre "Mariechen" durch die nächste Amtsperiode führen.
Als Termine genannt wurden 29. April: Plausch-Abend im Gasthof Grosch, 25. Mai: Ausflug und 9. Juni: Sommerfest.


Zeit füreinander

"Das Jahresprogramm bot wieder schöne Ereignisse mit zahlreichen Veranstaltungen und Aktivitäten (Ausflüge, Feiern, Feste, Kaffeenachmittage, Theaterbesuche), die für unsere Gemeinschaft sehr wichtig sind", erinnerte Vorsitzende Lieb im Rückblick. "Denn Zeit füreinander zu haben und für andere da zu sein, ist eine besonders wichtige Grundlage im Marienverein", merkte Lieb an.
Dazu gehöre es auch, sich um jene Menschen zu kümmern, die aus gesundheitlichen oder Altersgründen nicht mehr so einfach am sozialen Leben teilnehmen könnten. "Hier sind unsere vielen Besuchsdienste übers Jahr im Krankenhaus, im Altenheim oder zu Weihnachten, aber auch die schönen Geburtstagsbesuche ein wichtiger Bestandteil."
Ebenso alle Hände voll zu tun habe es in der Kleiderkammer gegeben, zumal der MV Mön chröden auch in der Flüchtlingshilfe aktiv sei. Den neu angekommenen Familien werde alles Notwendige zur Verfügung gestellt. Der Kleiderkammer in der Domäne möge die Stadt Rödental eine Alternative anbieten, richtete Lieb ihre Bitte an Bürgermeister Marco Steiner (FW).
Die letzten vier Jahre konnte der Mitgliederstand recht konstant gehalten werden. Letztes Jahr zählte der MV Mönchröden bei sieben Neuanmeldungen 158 Mitglieder. "Jedoch sind Neuanmeldungen ein wichtiges Thema, um auch in Zukunft den MV fortzuführen und weiterhin für unsere Mitglieder da sein zu können", sagte Lieb.
Die Stadt Rödental suche nach einer Lösung für die Kleiderkammer, sagte Bürgermeister Steiner. Steiner dankte dem MV für das gesellige Miteinander in der Gemeinschaft, was der Stadt sehr wichtig sei. Wie alle Vereine sei auch der MV eine wichtige und tragende Säule im Ehrenamt, die ihre Stadt unterstütze. Sie würden Verantwortung übernehmen und diese tragen. Das komme wiederum der Stadt zugute. Dank der Sanierung des Rathaussaals biete die Stadt jetzt eine barrierefreie Teilhabe am kulturellen Leben. mvn
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren