Münchaurach
Geburtstag

Maria Tauscher ist auch mit 90 fit und mobil

Maria Tauscher aus Münchaurach wurde 90 Jahre alt und ist dennoch aktiver als so manche aus einer jüngeren Generation. "Das macht die geschonte Jugend", meint sie schmunzelnd, was so natürlich nicht g...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bürgermeister Klaus Schumann (l.) gratulierte Maria Tauscher (2. v. l.) ebenso wie deren Töchter und Schwiegersöhne. Foto: Richard Sänger
Bürgermeister Klaus Schumann (l.) gratulierte Maria Tauscher (2. v. l.) ebenso wie deren Töchter und Schwiegersöhne. Foto: Richard Sänger

Maria Tauscher aus Münchaurach wurde 90 Jahre alt und ist dennoch aktiver als so manche aus einer jüngeren Generation. "Das macht die geschonte Jugend", meint sie schmunzelnd, was so natürlich nicht ganz stimmt. Maria Tauscher, eine geborene Hänger, kam in Nová Ves (deutsch Neudorf) bei Petschau in Böhmen zur Welt und mit 17 nach Neundorf bei Münchaurach. "Bei der Vertreibung in den Jahren 1945 und 1946 waren wir beim letzten Transport in den Westen, der nächste ging bereits in die frühere DDR", erzählte Maria Tauscher.

Die Familie kam letztendlich bei dem damaligen Neundorfer Bürgermeister Weber unter. Die Jubilarin erinnert sich, dass alle freien Zimmer in Neundorf von Flüchtlingen und Kriegsgefangenen belegt waren. Sie arbeitete sieben Jahre als Magd bei der Familie Schuh. Als Magd lernte sie auch ihren Mann Peter Tauscher kennen, der als Knecht bei einem Nankenhofer Landwirt seinen Lebensunterhalt verdiente. "Wir haben uns beim Mist ausbreiten kennengelernt, die Äcker grenzten aneinander", erzählt sie lachend.

Es wurde geheiratet, Peter Tauscher fand eine Arbeitsstelle bei der Ina in Herzogenaurach und die Familie zog 1953 nach Münchaurach. Mit Ingrid und Beate wurden zwei Töchter geboren, die Familie baute sich im Süden von Münchaurach ein Haus und die Jubilarin hatte mit den beiden Kindern und dem Garten genug zu tun. "Mit dem neuen Knie bin ich auch wieder richtig mobil", erzählt sie, "ich kann mich noch selbst versorgen."

"Immer noch jung geblieben, fröhlich und munter." So beschreibt die Tochter Beate Wengmair ihre Mutter. "Ich glaube gar nicht, dass meine Mutter schon 90 Jahre alt ist. Sie sieht ja wohl nicht so aus, oder?"

Allerdings musste Maria Tauscher schon 1981 von ihrem Mann Abschied nehmen, der nicht mal zwei Jahre seinen Ruhestand genießen durfte. Ablenken konnte sich die treue FT-Leserin durch ihren Garten und durch ihre zwei Enkel und jetzt vier Urenkel, die natürlich zum Gratulieren kamen. Genauso wie Nachbarn, Freunde und Bekannte.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren