Kairlindach
Kirche

Maria Reichel ist neue Schwanbergpfarrerin

Pfarrerin Maria Reichel wird am Sonntag, 3. März, um 14 Uhr in ihren Dienst als Schwanbergpfarrerin eingeführt. Die Communität Casteller Ring und das Geistliche Zentrum Schwanberg laden ein zum festli...
Artikel drucken Artikel einbetten
Maria Reichel
Maria Reichel

Pfarrerin Maria Reichel wird am Sonntag, 3. März, um 14 Uhr in ihren Dienst als Schwanbergpfarrerin eingeführt. Die Communität Casteller Ring und das Geistliche Zentrum Schwanberg laden ein zum festlichen Gottesdienst in die St. Michaelskirche auf dem Schwanberg bei Kitzingen.

Reichel ist seit Anfang Februar vom Landeskirchenrat der evangelisch-lutherischen Kirche Bayerns zum Dienst auf dem Schwanberg beurlaubt. Die 60-Jährige war zuletzt Gemeindepfarrerin in Kairlindach-Weisendorf im Dekanat Erlangen und ist seit Jahrzehnten im Bereich Spiritualität tätig. Bereits Anfang der 90er Jahre hat sie die Ausbildung zur Exerzitienbegleiterin gemacht und ist seitdem mit eigenen Angeboten zu geistlichen Übungen präsent. In der bayrischen Landeskirche hat sie den Bereich Geistliche Übung mit aufgebaut.

Drei Jahre in Venezuela

Ein dreijähriger Auslandsaufenthalt in Caracas/Venezuela und eine zehnjährige freiberufliche Phase in Bonn bei der evangelischen Kirche im Rheinland haben ihr einen tiefen Blick in die Welt kirchlicher Arbeit ermöglicht. Umfangreiche Erfahrungen in der Gemeindearbeit prägen die letzten zehn Jahre ihres Dienstes.

Auf dem Schwanberg wird Reichel verantwortlich sein für wöchentlich drei Sakramentsgottesdienste in der St. Michaelskirche und Kurse anbieten in den Gästehäusern des Geistlichen Zentrums.

Weitere Informationen zur Communität Casteller Ring und dem Geislichen Zetrum Schwanberg finden sich online unter www.schwanberg.de. red



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren