Ebern
Arbeitsplätze

Marcapo eröffnet Technologiestandort Bamberg - Ebern bleibt die Zentrale

Das Eberner Unternehmen Marcapo, das in der Werbebranche erfolgreich tätig ist, eröffnet einen Technologiestandort in Bamberg. Mit der Feier vor Ort läutete das Unternehmen am Dienstag den neuen Absch...
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Eberner Unternehmen Marcapo, das in der Werbebranche erfolgreich tätig ist, eröffnet einen Technologiestandort in Bamberg. Mit der Feier vor Ort läutete das Unternehmen am Dienstag den neuen Abschnitt der Firmengeschichte ein. Marcapo schafft mit dem Bamberger Standort nach eigenen Angaben Arbeitsplätze in unmittelbarer Nähe zu der Universität und schlägt eine Brücke zwischen Wissenschaft und Praxis.
Das Gebäude der neuen Büros, der "Schweinfurter Hof", liegt nahe der Innenstadt und direkt in der Nähe zur Universität auf der Erba-Insel.


Wissenschaft und Praxis

In angeregten Gesprächen wurde bei der Feier deutlich, dass der neue Standort eine Brücke zwischen Wissenschaft und Praxis schlägt. "Wir freuen uns sehr, dass wir den Bamberger Studenten in Laufweite die Möglichkeit geben können, als Werkstudent oder im Rahmen ihrer Bachelor- oder Masterarbeit mit Marcapo zusammenzuarbeiten", machte Christian Schwarzenberger, Marcapo-Geschäftsführer, bereits im Vorfeld der Eröffnung deutlich.
Professorin Daniela Nicklas (Fachbereich Informatik) begrüßte die neue Nachbarschaft und betonte: "Ich freue mich sehr darüber, dass wir durch den neuen Standort von Marcapo unsere Zusammenarbeit ausbauen und vertiefen zu können. Die Kooperation von Wissenschaft und Wirtschaft bietet unseren Studierenden die Möglichkeit, ihr Wissen, Technologien und Methoden direkt in der Praxis anzuwenden, und wir als Fakultät profitieren von den Ideen und Innovationen, die die Studierenden aus dem Unternehmen einbringen."


Neue Arbeitsplätze bei Marcapo

Hervorgegangen ist die Firma vor 15 Jahren aus der Fusion des Software- und Internetunternehmens i-masco GmbH in Bamberg und der Agentur j.ruckdeschel GmbH in Ebern, dessen Wurzeln im Druck- und Verlagsgewerbe des 19. Jahrhunderts liegen. i-masco wurde von den Geschäftsführern Ötinger und Vogt in ihrer Studentenzeit in Bamberg gegründet.
Auch am neuen Standort will die Marcapo GmbH am typischen Pionier- und Teamgeist anknüpfen, für attraktive Arbeitsplätze sorgen und die Marktführerschaft der technologiegestützten lokalen Markenführung ausbauen. In Ebern ist und bleibt Marcapo weiterhin fest etabliert, und dieser Standort bildet die Basis für den Großteil des Teams. Mehr als 40 namhafte Marken und 45 000 Gewerbetreibende sind Kunden des Unternehmens. Heute arbeiten über 130 Spezialisten für lokale Markenführung und Marketingportale bei Marcapo. red
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren