Laden...
Erlangen
Unfälle

Mann ist mit 2,7 Promille als Geisterfahrer unterwegs

Während des Feierabendverkehrs hat sich am Mittwoch in der Paul-Gossen-Straße Erlangen ein nicht alltäglicher Verkehrsunfall ereignet, bei dem nur aus Glück keine Personen verletzt wurden. Durch den U...
Artikel drucken Artikel einbetten

Während des Feierabendverkehrs hat sich am Mittwoch in der Paul-Gossen-Straße Erlangen ein nicht alltäglicher Verkehrsunfall ereignet, bei dem nur aus Glück keine Personen verletzt wurden. Durch den Unfall kam es zu erheblichen Stauungen und damit verbundenen Verzögerungen, teilt die Erlanger Polizei mit.

Ein 42-Jähriger aus dem Landkreis Forchheim befuhr mit seiner Limousine zunächst die Günther-Scharowsky-Straße in nördlicher Richtung. An der Kreuzung zur Paul-Gossen-Straße bog er nach links in Richtung Westen ab; jedoch bog er offenbar in zu engem Bogen ab, so dass er auf die Fahrbahn in Fahrtrichtung Nürnberg geriet. Nun setzte er seine Fahrt als "Geisterfahrer" rund 150 Meter in westlicher Richtung fort und kollidierte etwa auf Höhe des dortigen Einkaufszentrums mit zwei entgegenkommenden Fahrzeugen. Bei diesem Unfall entstand ein Schaden an den beteiligten Fahrzeugen von weit über 10 000 Euro.

Bei der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Polizeibeamten fest, dass der 42-jährige Unfallverursacher mit rund 2,7 Promille erheblich alkoholisiert war. Daraufhin ordneten die Beamten bei dem 42-Jährigen eine Blutentnahme an und stellten seinen Führerschein sicher.

Eine Unfallflucht ging voraus

Wie im Zuge der weiteren Sachbearbeitung bekannt wurde, hatte der 42-Jährige kurz vorher in der Günther-Scharowsky-Straße einen weiteren Verkehrsunfall verursacht. Hier war der 42-jährige Angestellte im Stau auf einen vor ihm fahrenden VW aufgefahren. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte der 42-Jährige seine Fahrt fort. Bei diesem Unfall wurde die Stoßstange des vorausfahrenden Fahrzeuges erheblich beschädigt. Der Sachschaden wird hier auf 3500 Euro geschätzt.

Gegen den Mann wurden Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Unfallflucht und Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. pol