Rattelsdorf
rattelsdorf.inFranken.de 

Manfred Jungkunz verzichtet auf neue Kandidatur

Traditionsgemäß traf sich der Sankt Michaelsverein am Fest Christ König zu seiner Generalsversammlung mit Neuwahlen. Geplant war eine Verjüngung des Vorstandes. Mit dem Verzicht des langjährigen Erste...
Artikel drucken Artikel einbetten

Traditionsgemäß traf sich der Sankt Michaelsverein am Fest Christ König zu seiner Generalsversammlung mit Neuwahlen. Geplant war eine Verjüngung des Vorstandes. Mit dem Verzicht des langjährigen Ersten Vorsitzenden Manfred Jungkunz auf eine erneute Kandidatur sollte an diesem Abend eine Ära zu Ende gehen (Jungkunz war Zweiter Vorsitzender ab 1983, das Amt des Ersten übernahm er 1989). Zukünftig sollte ein dreiköpfiges Vorstandsteam den Ersten Vorsitzenden ersetzen.

Zwei Kandidaten für dieses Team gab es bereits, es fehlte nur der dritte Mann. Für diese Vorgehensweise wäre aber eine Satzungsänderung erforderlich gewesen. Bis zur neuen Generalversammlung soll die Satzungsänderung schnellstens erledigt werden. Mit 29:1 stimmte die Versammlung der notwendigen Satzungsänderung zu. Den Beschluss fasst später die neue Generalversammlung.

In seinem Rechenschaftsbericht erinnerte Junglunz an die Höhepunkte im Vereinsjahr. Das waren die Landesversammlung der katholischen Männergemeinschaften in Rattelsdorf und das 125. Jubiläum des Vereins am Schutzengelfest. Zu diesem Jubiläum ließ der Verein die Schutzengelstatue restaurieren. Mitorganisiert habe er das 90-Jährige, federführend das Hundertjährige und jetzt das 125-Jährige.

Heuer nahmen 27 Vereine mit 17 Fahnenabordnungen am Jubäum teil. Mit über 300 Gästen war die Resonanz auch bei auswärtigen Gästen hervorragend. Faschingskehraus, Männerkreuzweg, die große Kirchenreinigung sowie das Kreuzhoffest sind traditionelle Veranstaltungen des Vereins.

Ihr Engagement ist aber ebenfalls bei allen örtlichen Festen gefragt, Gefordert sind sie unter anderem beim Johannisfeuer, der Kirchweih und dem Pfarr- und Dorffest.

Der Verein hat aktuell 156 Mitglieder, darunter sind vier Neuaufnahmen von jungen Mitgliedern. Das jüngste Mitglied ist 18 Jahre alt. Mit einem dringenden Appell, sich für ein Vorstandsamt zur Verfügung zu stellen, schloss Manfred Jungkunz seine Ausführungen.

Dem dringenden Appell schloss sich der Präses, Pfarrer Reinhold Braun, an. Voll des Lobes sprach er vom langjährigen Engagement des Ersten Vorsitzenden. "Wenn Manfred Jungkunz etwas organisiert, dann klappt es", zitierte er Günther Denzler, den Landesvorsitzenden der katholischen Männergemeinschaften. Das Wirken des Sankt Michaelsvereins im kirchlichen Bereich und im Gemeindeleben verglich er mit helfenden Engeln, die sich für ihre Mitmenschen einsetzten.

Diese Leistungen im kulturellen und gesellschaftlichen Leben des Dorfes würdigte ebenfalls Bürgermeister Bruno Kellner. Das Schutzengelfest sei eine sehr schöne Tradition. Er hoffe, dass Manfred Jungkunz nach den Neuwahlen dem neuen Vorstand weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehen würde. Renate Neubecker

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren