Wickendorf
wickendorf.infranken.de 

Manche Übung fiel wegen mangelhafter Beteiligung aus

Als Höhepunkt bezeichnete Vorsitzender Matthias Wittmann bei der Jahresversammlung der Feuerwehr das 140-jährige Bestehen mit dem 4. Kreiskinderfeuerwehrtag...
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Bild von links: Bürgermeisterin Gabriele Weber, Kreisbrandmeister Frank Fischer, Heinz Heinlein (50 Jahre Mitglied), Kommandant Markus Wachter, Vorsitzender Peter Stauffer, 2. Vorsitzender Waldemar Zipfel und Matthias Wittmann (30 Jahre aktiver Dienst). Foto: Uwe Thoma
Im Bild von links: Bürgermeisterin Gabriele Weber, Kreisbrandmeister Frank Fischer, Heinz Heinlein (50 Jahre Mitglied), Kommandant Markus Wachter, Vorsitzender Peter Stauffer, 2. Vorsitzender Waldemar Zipfel und Matthias Wittmann (30 Jahre aktiver Dienst). Foto: Uwe Thoma
Als Höhepunkt bezeichnete Vorsitzender Matthias Wittmann bei der Jahresversammlung der Feuerwehr das 140-jährige Bestehen mit dem 4. Kreiskinderfeuerwehrtag: "Es war ein erfolgreiches und schönes Festwochenende, das mit dem Helferessen einen mehr als runden Abschluss nahm."
Den Mitgliederstand bezifferte Wittmann auf 148 Mitglieder. Großen Dank richtete er an Christina Herrmann und Kathrin Zipfel, die sich für die Kinderfeuerwehr verantwortlich zeigen, sowie an die Betreuerinnen Katja Jungkunz und Anna Jakob.
An die Übungsmoral der 46 aktiven Feuerwehrdienstleistenden appellierte Kommandant Markus Wachter, denn die Übungsbeteiligung bezeichnete er als schlecht. Er hatte einige Übungen vorbereitet, die wegen fehlender Aktiven abgesagt werden mussten. "Die ganze Bevölkerung im Umkreis verlässt sich auf uns, deshalb sollten wir, auch wenn wir wenige Einsätze haben, unser Handwerk beherrschen und sie nicht enttäuschen, wenn wir gebraucht werden." Dazu seien die Übungen ganz wichtig. Er betonte, dass alle Feuerwehrleute den gleichen Wissensstand haben müssren. Im abgelaufenen Jahr wurde man zu sieben Sicherheitswachen gerufen. Zusammen mit den Feuerwehren aus Teuschnitz, Haßlach bei Teuschnitz, Steinbach am Wald und Ludwigsstadt wurde ein Einsatz in Reichenbach geübt. Die Leistungsprüfung Wasser legten zwei Gruppen mit Erfolg ab.
Von den sechs Feuerwehranwärtern in der Jugendfeuerwehr berichtete Jugendwartin Katja Jungkunz. Lob zollte die Leiterin Michelle Suffa, die mit Bravour die Jugendflamme Stufe 1 ablegte sowie den Wissenstest mit null Fehlern bestanden hat.
Für die fünf Jungen und drei Mädchen im Alter von sechs bis acht Jahren, die in der Kinderfeuerwehrgruppe "Löschlöwen" sind, berichtete Christina Herrmann. Die Kinderfeuerwehr treffe sich einmal im Monat für zwei Stunden.


Matthias Wittmann gibt Amt ab

Vorsitzender Matthias Wittmann ehrte für 50-jährige Mitgliedschaft Heinz Heinlein. Aus privaten Gründen legte Matthias Wittmann nach sieben Jahren sein Amt als Vorsitzender nieder. Bis zu den turnusmäßigen Neuwahlen im kommenden Jahr wurde Peter Stauffer als neuer Vorsitzender gewählt.
Bürgermeisterin Gabriele Weber dankte für die Unterstützung beim Dorffest und lobte die Nachwuchsarbeit. Die Grüße der Kreisbrandinspektion übermittelte Kreisbrandmeister Frank Fischer. Er wies auf die Rauchmelderpflicht ab 1. Januar hin. Kommandant Markus Wachter lud zur Übung am Sonntag, 18. Februar, um 10 Uhr ein. Beförderungen: Oberfeuerwehrmann und zehn Jahre aktiven Dienst: Felix See, Hauptfeuerwehrmann und 20 Jahre aktiv: Dominik Fehn, 30 Jahre aktiv: Christian Porzelt, Johannes Hofmann, Stefan Beetz und Matthias Wittmann. ut
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren