Coburg
vorstellung

Mama Tenga und ihr Hilfsprojekt

Katrin Rohde, auch bekannt als "Mama Tenga", ist in zwei Ländern zu Hause, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Sie war erfolgreiche Buchhändlerin in Schleswig-Holstein, als sie nach einer Afrika...
Artikel drucken Artikel einbetten
"Mama Tenga" lebt und arbeitet in Burkina Faso.  Foto: Katrin Rohde
"Mama Tenga" lebt und arbeitet in Burkina Faso. Foto: Katrin Rohde

Katrin Rohde, auch bekannt als "Mama Tenga", ist in zwei Ländern zu Hause, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Sie war erfolgreiche Buchhändlerin in Schleswig-Holstein, als sie nach einer Afrika-Reise alles verkaufte, was sie besaß, um in Burkina Faso zu leben, einem der ärmsten Länder der Welt. Sie startete ein Projekt für Straßenkinder, holte die Kinder weg von Hunger, Drogen und Kriminalität. Inzwischen hat Katrin Rohde mit Waisen- und Frauenhäusern, einer Bio-Farm und Rollstuhl-Werkstätten, mit Kranken- und Sozialstationen eine Basis für die Hilfe zur Selbsthilfe aufgebaut. Rohde war schon einmal in Coburg zu Gast und überzeugte damals bei einem Vortrag von ihrer Arbeit. "Ich habe mir bei dem letzten Besuch geschworen, dass ich mich immer für die Arbeit dieser außergewöhnlichen Frau einsetze", begründet Mitorganisatorin Angelika Sauernheimer in einer Pressemitteilung die erneute Veranstaltung.

Der Verein Ampo in Burkina Faso wird in Deutschland vom Verein Sahel e.V. getragen und finanziert. In Coburg organisieren Irmgard Clausen, Angelika Sauernheimer und Susanne Müller, die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt, eine Benefizveranstaltung für Ampo. Auch wird Katrin Rohde in einer Schule unterwegs sein, um direkt mit Kindern in Kontakt zu kommen. Am Montag, 25. November, um 19 Uhr findet im Großen Saal des Pfarrzentrums St. Augustin ein Vortragsabend mit Katrin Rohde statt. Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung ist auch für Familien mit Kindern ab zehn Jahren interessant. Im Anschluss an den Vortrag soll eine kurzweilige Handtaschen-Versteigerung eine schöne Spendensumme für Ampo/Sahel e.V. ergeben. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren