Haßfurt
Ausflugstouren

Main-Schifffahrt in Haßfurt lockt mit After-Work-Party und Volksmusik

Christiane Reuther Ab Anfang August heißt es wieder "Leinen los" im Haßfurter Hafen. Auf dem Personenschiff "MS Franconia" bietet die Stadt Haßfurt an neun Tagen ein Veranstaltungsprogramm für Musikbe...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Main-Schifffahrten Anfang August versprechen erlebnisreiche Musik-, Party- und Erlebnistage auf dem Main. Dies garantieren Silke Brochloß-Gerner, die Leiterin Kultur und Tourismus in der Stadt, und Haßfurts Bürgermeister Günther Werner.  Foto: Christiane Reuther
Die Main-Schifffahrten Anfang August versprechen erlebnisreiche Musik-, Party- und Erlebnistage auf dem Main. Dies garantieren Silke Brochloß-Gerner, die Leiterin Kultur und Tourismus in der Stadt, und Haßfurts Bürgermeister Günther Werner. Foto: Christiane Reuther

Christiane Reuther Ab Anfang August heißt es wieder "Leinen los" im Haßfurter Hafen. Auf dem Personenschiff "MS Franconia" bietet die Stadt Haßfurt an neun Tagen ein Veranstaltungsprogramm für Musikbegeisterte. Das Angebot stellten Haßfurts Bürgermeister Günther Werner und Silke Brochloß-Gerner, Leiterin des Gebiets Kultur und Tourismus in der Stadt, vor.

"Die Schifffahrten haben sich fest etabliert und bleiben Haßfurt erhalten", sagte der Bürgermeister. Aufwendige Vorarbeiten waren nötig, doch sie haben sich gelohnt.

Erstes Augustwochenende

Die Musik-, Party- und Erlebnistage gehen los am Freitag, 2. August, mit der "Akustikbande", die ganz ohne Strom einen Mix aus Songs der 1950er bis 1980er Jahre inmitten des Publikum zum Besten gibt.

Der Samstag, 3. August, ist geprägt von melodischem Swing, Bossa Nova und Jazz-Arrangements, dargeboten vom Quartett "La Vie".

Alle Blasmusik-Liebhaber kommen beim Frühschoppen mit den "Urlesbachern Musikanten" am Sonntag, 4. August, auf ihre Kosten.

Die musikalische Kaffee-Fahrt am Mittwoch, 7. August, mit den "FC-Mambos" verspricht einen gemütlichen Nachmittag bei Kaffee, Kuchen und bekannten Melodien.

Kindertheater auf dem Wasser

Einen Ferientag der anderen Art können Kinder am Donnerstag, 8. August, verbringen. Ein Theater-Stück aus der Fernsehserie "Löwenzahn" vom "Theater am Rabenberg" zeigt, wie turbulent das Leben des Bibers Justin und das seiner Mitstreiter ist. Ganz viele Infos und Geschichten rund um den kleinen Nager hat dann noch ein wahrer Biber-Experte mit im Gepäck.

"Jetzt ist Feierabend!" heißt es bei der After-Work-Party, die am Donnerstag, 8. August, dann ab 18 Uhr für die Großen stattfindet. "Einfach die Arbeit hinter sich lassen und den Tag auf dem Main bei Drinks und herrlicher Atmosphäre ausklingen lassen", ist das Motto dieser Fahrt.

Am Freitag, 9. August, rocken "11 Square" das Schiff mit Classic-Rock, neu interpretierten Funk- und Soul-Klassikern, Deutschrock oder altbekannten Rock-Krachern.

Den Schlusspunkt setzt am Samstag, 10. August, das Partyschiff mit dem "LokWerk". Auf insgesamt zwei Ebenen heizen die DJs mit Party-Musik und HipHop ordentlich ein. Nach der "After-Ship-Party" geht es dann für die Party-Meute im "LokWerk" weiter.

Am 3., 4. und 10. August finden zusätzlich noch Rundfahrten statt, bei denen Gäste die Main-Flusslandschaft von einer ganz anderen Perspektive erkunden und Natur-Erlebnis satt genießen können.

An Bord gibt es Getränke sowie kalte und warme Speisen aus der Kombüse. Die "LokWerk"-Cocktail-Bar rundet das kulinarische Angebot bei allen Abendfahrten ab.

Die "MS Franconia" bietet Platz auf gemütlichen Sitzplätzen und auf einer Tanzfläche. Die Innendecks wurden 2014 und 2015 komplett renoviert sowie das Treppenhaus und die sanitären Einrichtungen erneuert. Den sicheren Zugang zum Schiff erleichtert eine neue, zehnstufige Stahltreppe, die eigens für die Fahrten angefertigt wird. Der Zugang zum Schiff über die neue Treppe ist nicht barrierefrei, dafür kann aber nach Absprache mit dem Veranstalter eine Lösung gefunden werden.

Barrierefreiheit auf dem Boot

Auf dem Boot selbst genießen die Passagiere absolute Barrierefreiheit durch einen Lift vom Haupt- zum Unterdeck, zu den zwei Sonnendecks sowie zu der rollstuhlgerechten Sanitäreinrichtung. Die Schiffsanlegestelle befindet sich direkt im Schutzhafen in Haßfurt, der weiter vorgerückt ist. Hier stehen in unmittelbarer Nähe am Tränkberg ausreichend kostenfreie Parkplätze zur Verfügung.

"Die Nachfrage ist groß, der Kartenvorverkauf hat bereits gestartet", sagte Silke Brochloß-Gerner. Tickets und den genauen "Fahrplan" gibt es in der Tourist-Information der Stadt Haßfurt, bei der Zeitung Haßfurter Tagblatt oder unter www.kulturamt-hassfurt.de.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren