Bamberg
Führung

Mahnmal, das bewegt

"Das einzigartige Bamberger Mahnmal für Widerstand und Zivilcourage" heißt eine Kooperationsveranstaltung der KEB - Katholische Erwachsenenbildung in der Stadt Bamberg e.V. mit der Willy-Aron-Gesellsc...
Artikel drucken Artikel einbetten

"Das einzigartige Bamberger Mahnmal für Widerstand und Zivilcourage" heißt eine Kooperationsveranstaltung der KEB - Katholische Erwachsenenbildung in der Stadt Bamberg e.V. mit der Willy-Aron-Gesellschaft unter der Leitung von Mechthildis Bocksch. Das Mahnmal steht im Harmoniegarten zwischen Schönleinsplatz und E.T.A.-Hoffmann-Theater und zeigt die Büsten von Willy Aron, Hans Wölfel und Claus Schenk Graf von Stauffenberg. Diese drei bekanntesten Bamberger Persönlichkeiten aus dem Widerstand gegen den Nationalsozialismus stehen zugleich für die bis heute an die 50 weiteren bekannten Mutigen aus dem Widerstand, die Bezüge zur Stadt Bamberg haben. Die Führung findet am Samstag, 21. September, um 11 Uhr am Mahnmal im Harmoniegarten/Ecke Café Luitpold statt. Anmeldungen sind erforderlich unter Telefon 0951/9230670 oder via E-Mail an: kath.bildung-ba@t-online.de.

Das Mahnmal greift das Selbstverständnis der Robinsohn-Strassmann-Gruppe auf, der Hans Wölfel angehörte. Der Künstler Albert Ultsch hat es gestaltet. Mit seiner ausdruckstarken künstlerischen Sprache regt er zum Nachdenken über Vergangenheit und Gegenwart an. Mutig und klug ist der Bezug zur Gegenwart gesetzt. red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren