Bamberg
Universität

"Märchen-Erzähler" Michael Köhlmeier liest heute Abend

Der österreichische Schriftsteller und Bamberger Poetikprofessor Michael Köhlmeier ist seit den 1990er Jahren einer großen Öffentlichkeit bekannt: Sein erzählerisches Werk umfasst Erzählungen und Nove...
Artikel drucken Artikel einbetten
Michael Köhlmeier
Michael Köhlmeier

Der österreichische Schriftsteller und Bamberger Poetikprofessor Michael Köhlmeier ist seit den 1990er Jahren einer großen Öffentlichkeit bekannt: Sein erzählerisches Werk umfasst Erzählungen und Novellen, freie Adaptionen von Sagen, Mythen und zentralen Stoffen der Weltliteratur sowie etliche Romane. Doch es sind gerade Märchen, denen Köhlmeier jüngst besondere Aufmerksamkeit schenkt. Mit seinem jüngsten Buch "Die Märchen" versammelt er 151 eigene Märchen in modernem Gewand: Sie sind über einen Zeitraum von mehr als dreißig Jahren entstanden und von Nikolaus Heidelbach mit skurrilen und surrealen Bildern illustriert. Aus seiner Sammlung liest Köhlmeier am heutigen Montag im Rahmen der Reihe "Literatur in der Universität". Die Veranstaltung beginnt bei freiem Eintritt um 20 Uhr im Raum 01.05, An der Universität 7.

"Die Märchen" ist nicht der erste Band Köhlmeiers, der sich dieser Gattung widmet: In "Märchen-Dekamerone" erzählt und erläutert der Österreicher Märchen aus aller Welt und in seinem Essay "Von den Märchen. Eine lebenslange Liebe" (2018) beschreibt er seine eigene Faszination für die Geschichten der Brüder Grimm. Sie seien, so erklärte er in der zweiten Vorlesung seiner Bamberger Poetikprofessur im Sommer 2019, "rätselhafte, deutungsresistente Schönheiten" und "die Primzahlen der Literatur". Neben sprechenden Käfern, Sensenmännern und Zauberern findet sich in "Die Märchen" auch die Figur "Der Joker", der als Gegenspieler Batmans in die Geschichte des Comics einging. Köhlmeiers Rat an seine Leserinnen und Leser: "Versuchen Sie, die Märchen zu interpretieren. Das Schönste daran wird sein, dass Sie am Ende nicht sicher sein können, ob Sie die Wahrheit gefunden haben."

Köhlmeier wurde vielfach ausgezeichnet, zuletzt erhielt er den Ferdinand-Berger-Preis für seine Rede zum Holocaust-Gedenktag am 4. Mai 2018. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren