Redwitz
redwitz.inFranken.de 

Luftballons, Herzen und viel Musik

Die Nachkirchweih ist in Redwitz wieder da - und sie bot mit einigen Events ein abwechslungsreiches und gern angenommenes Programm. Federführend war der Bürgerverein "Lebendiges Redwitz". Die Mitglied...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Schieferer lud die Kinder zum Mitmachen ein; Britta freut sich über das selbst geschlagene Herz.  Foto: Thomas Micheel
Der Schieferer lud die Kinder zum Mitmachen ein; Britta freut sich über das selbst geschlagene Herz. Foto: Thomas Micheel

Die Nachkirchweih ist in Redwitz wieder da - und sie bot mit einigen Events ein abwechslungsreiches und gern angenommenes Programm. Federführend war der Bürgerverein "Lebendiges Redwitz". Die Mitglieder haben sich der Tradition angenommen und führen diese nun erfolgreich weiter. Zwei Tage stand hierfür die Hanft'sche Scheune in der Redwitzer Hauptstraße im Mittelpunkt.

Den Auftakt machte am Samstag die Band "Scale" mit Live-Musik. Mit viel Liebe zum Detail interpretierten die Musiker Klassiker von Bands wie CCR, den Eagles oder den Bellamy Brothers im Akustik-Style. Neben vielen Oldies spielten sie auch moderne Songs von unter anderem Green Day, Avicii und den X Ambassadors.

Zum Nachkirchweihsonntag stand der gut besuchte Handwerkermarkt im Außenbereich der Hanftscheune im Mittelpunkt. Weiter hatte der Bürgerverein "Lebendiges Redwitz" ein abwechslungsreiches Programm den ganzen Tag über zu bieten. Begünstigt durch das Wetter erfreuten sich alle Programmpunkte eines guten Besuchs.

Den Auftakt hatte am Vormittag ein Weißwurst-Frühschoppen gemacht. Am Nachmittag gab es Kaffee und Kuchen. Hierzu spielten in der Scheune die Heimischen André Rösch und Michael Hennig sowie Lukas Neuner live auf und unterhielten mit alten Klassikern und bekannten Songs.

Der FCN-Fanclub "Frankenstolz Redwitz 07" veranstaltete einen Luftballonwettbewerb. Den ganzen Tag über sah man Ballons in den Clubfarben rot und schwarz in die Luft steigen.

Ansonsten stand der Tag ganz im Zeichen der Handwerker, die eine große Palette ihrer Kunst präsentierten. Neben Live-Vorführungen konnten Produkte aus Porzellan, Holz und Wolle sowie Schiefer bestaunt werden. Unter anderem gab es verschiedene Seifen. Nicht fehlen durften Produkte, die die anstehende Winter- und Weihnachtszeit ankündigten. Der Schieferer lud die Kinder zum Mitmachen ein und warb mit der größten Herzenauswahl der Region. So ging ein Tag vorbei, der der Tradition "Nachkirchweih" gerecht wurde und die Bemühungen des Bürgervereins von Erfolg gekrönt waren. Thomas Micheel

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren