Coburg
konzert

Luft und Lippen im Rhythmus

So schön klingt Blasmusik: Am Samstag, 7. September, findet auf dem Albertsplatz in Coburg erstmals ein großes Blasmusik-Spektakel statt. Dabei will der Kreisverband Coburg im Nordbayerischen Musikbun...
Artikel drucken Artikel einbetten

So schön klingt Blasmusik: Am Samstag, 7. September, findet auf dem Albertsplatz in Coburg erstmals ein großes Blasmusik-Spektakel statt. Dabei will der Kreisverband Coburg im Nordbayerischen Musikbund die Vielfalt der musikalischen Aktivitäten seiner organisierten 17 Orchester, Blaskapellen und Spielmannszüge aufzeigen. Das Publikum kann erleben, wie unterschiedlich einerseits die verschiedenen Vereine ihre Schwerpunkte setzen und wie flexibel und kreativ sie sich andererseits in ihrem Repertoire bewegen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Sehr junge Musiker

Das Blasmusik-Spektakel soll aber zudem aufzeigen, wie intensiv sich die Kapellen und Orchester im Kreisverband Coburg um junge Leute kümmern. Hier gibt es derzeit mehr als 700 aktive Musikerinnen und Musiker mit einem Durchschnittsalter von 26,8 Jahren. Besonders bemerkenswert erscheint dabei, dass etwa 61 Prozent der Mitglieder höchstens 27 Jahre alt sind. 37 Prozent befinden sich in musikalischer Ausbildung.

Folgende Orchester treten auf: um 10 Uhr der Stadtspielmannszug Coburg, um 10.30 Uhr der Musikverein Stadt Rödental, um 11.15 Uhr die Roßfelder Musikanten, um 12 Uhr die Stadtkapelle Neustadt, um 12.45 Uhr der Musikverein Beiersdorf, um 13.30 Uhr die Stadtkapelle Seßlach, um 14.15 Uhr die Autenhaus'ner Musikanten, um 15 Uhr JBK Bergesklänge Witzmannsberg, um 15.45 Uhr die Blaskapelle Neundorf und um 16.30 Uhr der Musikverein Walburtal. red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren