Bad Staffelstein
Leichtathletik

Lucie Geier sprintet bei Älteren vorn mit

Zur Bahneröffnung des SC Eschenbach kamen viele gute Leichtathleten in die Oberpfalz, was sich auch in den Ergebnissen niederschlug. Das Wetter war durchwachsen, Sonnenschein und Wind wechselten sich ...
Artikel drucken Artikel einbetten

Zur Bahneröffnung des SC Eschenbach kamen viele gute Leichtathleten in die Oberpfalz, was sich auch in den Ergebnissen niederschlug. Das Wetter war durchwachsen, Sonnenschein und Wind wechselten sich ab, der Regen blieb glücklicherweise aus.

Möller gewinnt über 800 Meter

Noah Möller vom TSV Staffelstein startete in der U12 im Weitsprung, 50-Meter-Sprint und über 800 Meter. Im Weitsprung errang Möller bei starker Konkurrenz mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 4,33 Metern den dritten Platz. Im Sprint gewann das Staffelsteiner Talent trotz schwieriger Windverhältnisse seinen Lauf mit 7,98 Sekunden. Über alle drei Zeitläufte wurde er damit Dritter. Im abschließenden 800-Meter-Lauf spielte Möller seine Stärke aus und gewann nach guten 2:33,12 Minuten mit über fünf Sekunden Vorsprung das Rennen.

Hübner wirft Speer am weitesten

In der U16 gewann Max Hübner vom TSV Staffelstein den Speerwurf mit 41,44 Metern. Mit dem Diskus (30,28 m) wurde er Dritter.

Bei den U16-Mädchen sprintete Lucie Geier vom TSV Ebensfeld, die auch noch in der U14 startberechtigt ist, mit starken 13,46 Sekunden über 100 Meter auf den zweiten Platz. Sophie Häfner von der TS Lichtenfels wurde in dieser Altersklasse Fünfte über 300 Meter (48,65 Sek.). Dazu kam Rang 5 im Hochsprung (1,31 m), den ihre Vereinskollegin Jule Graß mit 1,55 Metern gewann. Graß belegte noch den Bronzeplatz im 80-Meter-Hürdensprint und Rang 2 im Weitsprung (4,76 m) zwei Zentimeter vor ihrer Vereinskollegin Laney Schmid. Schmid überzeugte noch mit drei Podestplätzen in den Wurfdisziplinen. Zweite wurde die TSlerin jeweils mit dem Diskus (28,30 m) und dem Speer (34,73 m), Dritte mit der Kugel (10,04 m). Marie Häfner wurde in der U16 Zweite über 800 Meter (2:44,75 Min.).

Geier feiert zwei klare Siege

In ihrer eigentlichen Altersklasse, der U14, beherrschte Lucie Geier das große Feld im 75-Meter-Sprint und im Weitsprung. Sie triumphierte überlegen sowohl über 75 Meter in 10,34 Sekunden als auch mit 5,06 Meter im Weitsprung. Dazu kam noch Rang 7 mit dem Speer (18,62 m). Dana Feil von der TSL lief über 800 m als Dritte ins Ziel (2:52,09), wurde jeweils Sechste im 60-Meter-Hürdensprint (11,65 Sek.) und Speerwurf (18,72 m) sowie Neunte im Weitsprung (4,03 m). Ihre Teamkollegin Leonie Münch stieß die Kugel auf 8,12 Meter und wurde damit Zweite.

Bei den Frauen sprintete Kristina Kiralli vom TSV Ebensfeld über 100 Meter auf Rang 4 in 14,04 Sekunden. Im Weitsprung landete sie mit 4,72 Metern auf dem fünften Platz.

Bei den Männern waren die Starterfelder eher klein. Das hinderte aber Tim Krönert von der TSL nicht, über 100 Meter in 11,83 Sekunden zu gewinnen und im Weitsprung mit 6,13 Meter Rang 2 zu belegen.

Nikoas Knaus vom TV Strössendorf sprintete (11,92 Sek.) und sprang (6,11 m) jeweils auf Rang 3. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren