Die Veröffentlichung der 95 Thesen, die Martin Luther der Überlieferung nach an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg schlug, jährt sich zum 500. Mal. Dies wird von der Evangelischen Kirche in diesem Jahr besonders gefeiert. Und auch die katholischen Christen dürfen diesen Tag einmalig als Festtag mitfeiern. In der Lobpreisstunde am Dienstag, 10. Oktober, um 19 Uhr in der Kapelle des Juliusspitales soll auf das Verbindende zwischen beiden Konfessionen geschaut werden. Das Lobpreisteam hat deshalb den Morgen- und den Abendsegen von Martin Luther als Thema der Stunde ausgewählt. sek