Mitwitz
mitwitz.inFranken.de 

Lob für die Mitwitzer Feuerwehr

Bei der Feuerwehr Mitwitz standen wieder Ehrungen an. So konnten Thomas Heidelberger und Daniel Sünkel mit dem staatlichen Ehrenzeichen für langjährigen aktiven Dienst in der Feuerwehr ausgezeichnet w...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei den Ehrungen (von links): Stellvertretender Kommandant Wolfang Wenzel, Steffen Grundig, Jens Schultheis, Daniel Sünkel, Thomas Heidelberger, Kreisbrandrat Joachim Ranzenberger, Kreisbrandmeister Matthias Weber und der stellvertretende Landrat Bernd Steger Foto: Matthias Schuhbäck
Bei den Ehrungen (von links): Stellvertretender Kommandant Wolfang Wenzel, Steffen Grundig, Jens Schultheis, Daniel Sünkel, Thomas Heidelberger, Kreisbrandrat Joachim Ranzenberger, Kreisbrandmeister Matthias Weber und der stellvertretende Landrat Bernd Steger Foto: Matthias Schuhbäck

Bei der Feuerwehr Mitwitz standen wieder Ehrungen an. So konnten Thomas Heidelberger und Daniel Sünkel mit dem staatlichen Ehrenzeichen für langjährigen aktiven Dienst in der Feuerwehr ausgezeichnet werden. Kreisbrandrat Joachim Ranzenberger ehrte zwei Aktive mit dem Ehrenzeichen des Kreisfeuerwehrverbandes.

Kreisbrandmeister Matthias Weber konnte in seinem Jahresrückblick auf zahlreiche Einsätze zurückblicken. Insbesondere ging er auf die Brandeinsätze im vergangenen Sommer ein, als einige Flächen- und Waldbrände die Wehr beschäftigten. Neben elf Einsätzen im Bereich der technischen Hilfeleistung und den neun Brandeinsätzen waren weitere 17 Einsätze zu bewältigen. Insgesamt waren die Männer und Frauen der Wehr knapp 1500 Stunden bei Übungen und Einsätzen für die Bevölkerung da. Im Mai konnte erstmals eine Truppführerausbildung im Rahmen einer Leistungsprüfung abgeschlossen werden. Die Jugendlichen nahmen im Herbst an der Jugendleistungsprüfung teil.

Stellvertretender Landrat Bernd Steger dankte der Wehr für die zahlreichen Stunden im Ehrenamt, die für die Sicherheit der Bevölkerung geleistet werden. Gerade bei den Brandeinsätzen in den Sommermonaten der beiden letzten Jahre habe sich gezeigt, wie wichtig funktionierende und gut aufgestellte Wehren örtlich wie auch überörtlich sind.

Gemeinsam mit KBI Ranzenberger konnte Steger den Atemschutzgerätewart Thomas Heidelberger mit dem staatlichen Ehrenzeichen in Gold für 40 Jahre aktiven Dienst auszeichnen. Für 25 Jahre aktiven Dienst wurde der stellvertretende Vorsitzende Daniel Sünkel mit dem staatlichen Ehrenzeichen in Silber auszgeeichnet.

Das Ehrenkreuz in Silber des Kreisfeuerwehrverbandes erhielten Steffen Grundig und Jens Schultheis. Beide sind über Jahre hinweg in Führungsfunktionen tätig. MatthiasSchuhbäck

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren