Schondra
Zeugensuche

Lkw-Planen aufgeschlitzt

Unbekannte haben in der Nacht zum Donnerstag an einer Rastanlage an der A7 die Planen von zahlreichen Sattelanhängern aufgeschlitzt. Kurz vor 2 Uhr wählte ein Lkw-Fahrer den Notruf, nachdem er einen S...
Artikel drucken Artikel einbetten

Unbekannte haben in der Nacht zum Donnerstag an einer Rastanlage an der A7 die Planen von zahlreichen Sattelanhängern aufgeschlitzt. Kurz vor 2 Uhr wählte ein Lkw-Fahrer den Notruf, nachdem er einen Schlitz an der Plane seines Sattelanhängers entdeckt hatte. Während der Zeuge auf die Polizei wartete, wurde er auf zwei Männer aufmerksam, die es offenbar sehr eilig hatten und in ein angrenzendes Waldgebiet flüchteten. Die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck fahndete in der Folge mit Unterstützung benachbarter Polizeidienststellen nach den Tätern.

An den Rastanlagen Rhön-Ost und Rhön-West zählten die Beamten bislang 34 Lkw, an denen die Planen der Auflieger aufgeschlitzt waren. Offensichtlich hatten die Täter auf diese Art und Weise nachgeschaut, was geladen ist und ob sich für sie ein Diebstahl lohnt. Der Gesamtsachschaden dürfte sich nach ersten Schätzungen auf einige tausend Euro belaufen. Entwendet wurde dem Sachstand nach jedoch nichts.

Die umfangreichen Suchmaßnahmen in dem unwegsamen Gelände rund um die Rastanlagen führten bislang nicht zum Erfolg. Wer in der Nacht zum Donnerstag im Bereich der Rastanlagen auf verdächtige Personen aufmerksam geworden ist oder wer eventuell Hinweise zu einem möglichen Fluchtfahrzeug geben kann, wird gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck unter Tel. 09722/944 40 zu melden. pol

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren