Herzogenaurach

Literatur und Kost häppchenweise

Gleich das erste "Walking-Books"-Event fand zahlreiche Freunde. Es macht Spaß und schmeckt.
Artikel drucken Artikel einbetten
In der Krypta der St.-Magdalena-Kirche las Gabriele Lechner (stehend l.), r. Ille Prockl-Pfeiffer, die die Veranstaltung mit organisierte. Foto: Ruyter
In der Krypta der St.-Magdalena-Kirche las Gabriele Lechner (stehend l.), r. Ille Prockl-Pfeiffer, die die Veranstaltung mit organisierte. Foto: Ruyter

Lesen, Zuhören, Entdecken, Laufen und Genießen geht das zugleich? Ja, das geht. Der Frauenbund in Kooperation mit der Stadtbücherei Herzogenaurach unter Regie von Ille Prockl-Pfeiffer zeigte wie.

Am Freitagabend trafen sich zum ersten "Walking-Books"-Event Interessierte in der Musikschule Herzogenaurach. Hier lautete das Thema "Harry Potter" und so gab es zur Begrüßung einen frisch gebackenen Kuchen aus Hogwarts, Harry Potters Schule für Hexerei und Zauberei; Volker Studtrucker verzauberte mit einem selbstkomponierten Stück die Anwesenden.

"Zauberhafter" Anfang

Karin Wittenzellner-Zollhöfer las aus dem Buch "Harry Potter und der Stein der Weisen". Weiter ging es in die Krypta der St.-Magdalena-Kirche. In der passenden Atmosphäre las Gabriele Lechner ein Stück aus dem Buch "Der Name der Rose" von Umberto Eco. Im Anschluss konnten die Teilnehmer italienische Antipasti genießen. Im Fehnturm ging es gruselig weiter.

Sebastian Lang las ein Stück von Edgar Allan Poes "Das verräterische Herz". In der Schmiede Drebinger ging es mit Thomas Mann weiter. Ille Prockl-Pfeiffer las aus dem Buch "Zauberberg" vor. Auch hier gab es etwas Leckeres zum Essen. In der letzten Station, der Stadtbücherei Herzogenaurach, nahm Susanne Peschke die Anwesenden in ein bretonisches Dorf mit und las aus dem Buch "Das geheime Leben des Monsieur Pick" von David Foenkinos. Und mit französischen Häppchen wurde das gelungene Event dann beendet.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren