Herzogenaurach
Mobbing-Prävention

Lions-Club unterstützt Ausbildung von Fairnesslotsen

"Lernen fürs Leben" heißt es bei der Mittelschule Herzogenaurach. "Unser Ziel ist die bestmögliche Förderung jeden Schülers und die Berücksichtigung der unterschiedlichen Fähigkeiten und Neigungen", e...
Artikel drucken Artikel einbetten
Helmut Nicklas, Sibylle Reichow, Manuela Janisch, Emily Bachigaloupi-Tourniaire und Nico Spitzner aus der Klasse 8 m, Klaus Deißenberger und Jörg Dassler (v. l.) bei der Spendenübergabe  Foto: Richard Sänger
Helmut Nicklas, Sibylle Reichow, Manuela Janisch, Emily Bachigaloupi-Tourniaire und Nico Spitzner aus der Klasse 8 m, Klaus Deißenberger und Jörg Dassler (v. l.) bei der Spendenübergabe Foto: Richard Sänger

"Lernen fürs Leben" heißt es bei der Mittelschule Herzogenaurach. "Unser Ziel ist die bestmögliche Förderung jeden Schülers und die Berücksichtigung der unterschiedlichen Fähigkeiten und Neigungen", erklärt Schulleiter Helmut Nicklas. Großen Wert legen die Schulleitung und das Kollegium auf die Zusammenarbeit und Mitverantwortung der Schüler. Dass dies gelingt, dafür sorgen unter anderem Streitschlichter sowie Fairnesslotsen. Mit der Sozialarbeiterin Sibylle Reichow sowie der stellvertretenden Schulleiterin Manuela Janisch hat die Schule Ansprechpartnerinnen, die in Gesprächen mit den jungen Leuten versuchen, auftretende Probleme zu lösen.

Jetzt will die Schule 20 neue Fairnesslotsen ausbilden. Diese sollen helfen, Streit und Aggression in der Schule sowie das Mobbing von Schülern zu verhindern. Die Ausbildung umfasst eine Streitschlichterausbildung sowie die Ausbildung in Techniken der Mobbingprävention und der Mobbingintervention. Sie soll während eines Schullandheimaufenthalts vom 6. bis 8. November durchgeführt werden.

"Miteinander richtig und respektvoll umzugehen ist sehr wichtig. Die Streitschlichterausbildung ist wichtiger denn je, und wir werden das noch weiter ausbauen", erklärte der Schulleiter. So sollen die Schüler für Mobbing sensibilisiert werden und dafür ein Gespür bekommen. Dies möchte der Lions-Club Herzogenaurach unterstützen und überreichte durch den Präsidenten Klaus Deißenberger und den Sekretär Jörg Dassler einen Scheck in Höhe von 2000 Euro, um die Kosten des Schullandaufenthaltes zu finanzieren.

"Wir leisten auch allgemein Hilfe und Unterstützung zur Verbesserung der Lebensbedingungen. In diesem Rahmen engagiert sich der Lions-Club auch bei Initiativen zur Unterstützung von Jugendlichen in Herzogenaurach und Umgebung", erläuterte Deißenberger. Deshalb verdiene die Initiative der Mittelschule Herzogenaurach zur Ausbildung von Fairnesslotsen eine besondere Aufmerksamkeit. "Wir sind der Ansicht, dass Aggression und Mobbing in der Schule eine große Gefahr für die Schüler darstellen", ergänzte Deißenberger. Die Vermeidung von Streit und Aggression helfe, in der Schule eine Atmosphäre zu schaffen, in der die Jugendlichen ungestört lernen können. Die Schüler, die an der Ausbildung teilnehmen und künftig als Fairnesslotsen tätig werden, würden ein hohes soziales Engagement und ein hohes Maß an Zivilcourage zeigen.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren