Laden...
Haßfurt
preisübergabe

Lions-Club Haßberge freut sich über erfolgreiche Adventskalender-Aktion

Während allerorten der Fasching bereits vor der Tür steht, blickte der Lions-Club Haßberge noch einmal in den Advent zurück. Bei der Firma Büro & Design Greb in Ebelsbach konnten nämlich die drei Haup...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei der Übergabe der Hauptpreise, von links: Andrea Ries, Wolfgang Rottmann, Hans-Joachim Brandt, Benno Ries im neuen Bürostuhl mit Stifter Georg Greb dahinter, Thilo Klinner vom Bike-Store mit Uta Hüppe. Auf dem Bild fehlen Klaus Wichler und Maximilian Murmann.  Foto: sw
Bei der Übergabe der Hauptpreise, von links: Andrea Ries, Wolfgang Rottmann, Hans-Joachim Brandt, Benno Ries im neuen Bürostuhl mit Stifter Georg Greb dahinter, Thilo Klinner vom Bike-Store mit Uta Hüppe. Auf dem Bild fehlen Klaus Wichler und Maximilian Murmann. Foto: sw

Während allerorten der Fasching bereits vor der Tür steht, blickte der Lions-Club Haßberge noch einmal in den Advent zurück. Bei der Firma Büro & Design Greb in Ebelsbach konnten nämlich die drei Hauptpreise der Lions-Adventskalender-Aktion an die Gewinner übergeben werden.

Der Lions-Präsident Wolfgang Rottmann freute sich über die konstant große Resonanz auf diese Aktion und gratulierte den Hauptgewinnern. Das Einrichtungshaus Greb stellte wieder einen hochwertigen Bürostuhl zur Verfügung, der der Familie Ries, die den Stuhl gewann, einen entspannten Aufenthalt am Schreibtisch garantieren soll.

Auf das Frühjahr freut sich Uta Hüppe, denn sie startet mit einem neuen Fahrrad in die Saison, gestiftet vom Bike Store aus Haßfurt. Auf ein Musical-Wochenende für zwei Personen in Hamburg darf Maxmilian Murmann gespannt sein. Mit dem Sponsor Klaus Wichler von der Firma Frankenland-Reisen aus Burgpreppach hat er schon vereinbart, dass es "König der Löwen" sein soll.

2000 verkaufte Exemplare

Lions-Mitglied Hans-Joachim Brandt bedankte sich bei allen Sponsoren, die den Lions-Adventskalender 2019 mit rund 180 attraktiven Sachpreisen im Mindestwert von 25 Euro bestückt haben. 42 Firmen hatten zusätzlich noch für 50 Euro ihr Logo werbewirksam hinter den Türchen platziert. Sein Dank galt auch den Geschäftsinhabern im Landkreis, die bereit sind, die Kalender für den Lions-Club zu verkaufen.

Der Fünf-Euro-Adventskalender setzte im sechsten Jahr seines Bestehens mit 2000 verkauften Exemplaren seine Erfolgsgeschichte fort. Der Erlös ist die wichtigste finanzielle Basis für die vielfältigen Hilfsaktionen des Lions-Clubs im Landkreis wie auch international.

Wolfgang Rottmanns Dank galt auch den örtlichen Tageszeitungen, die durch die Veröffentlichung der Gewinnzahlen während der gesamten Adventszeit das Projekt Adventskalender unterstützen. Da einige Gewinner ihre Preise bei den Sponsoren noch nicht abgeholt haben, bittet er alle Kalenderbesitzer, die Gewinnnummern auf der Club-Homepage (www.lc-hassberge.de) zu vergleichen. sw

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren