Bamberg
Landtagswahl

Linke nominiert Lehmann

Der Kreisverband Bamberg-Forchheim der Partei Die Linke hat Paul Lehmann (30) für den Landtag und Alexander Ehrtmann (28) für den Bezirkstag nominiert. Beid...
Artikel drucken Artikel einbetten
Paul Lehmann
Paul Lehmann
Der Kreisverband Bamberg-Forchheim der Partei Die Linke hat Paul Lehmann (30) für den Landtag und Alexander Ehrtmann (28) für den Bezirkstag nominiert. Beide Kandidaten treten im Stimmkreis Bamberg-Stadt 402 an.
Für den 30-jährigen Paul Lehmann steht fest: "Die Armut in Bayern gilt es zu bekämpfen. In keinem anderen Bundesland hängen die Bildungschancen junger Mensch so maßgeblich vom Geldbeutel der Eltern ab wie in Bayern." Der Gewerkschaftssekretär sieht aber weitere Punkte, die es dringend zu verbessern gilt. "Sichere, gut bezahlte Arbeitsplätze und erschwingliche Mieten müssen endlich auch in Bayern ermöglicht werden."
Der 28-jährige angehende Erzieher Alexander Ehrtmann sieht einen erheblichen Nachholbedarf in der Pflege. "Die Berufe in der Pflege müssen besser vergütet werden und wir brauchen eine Personalbemessung in den Krankenhäusern. Keine Pflegekraft darf in der Nacht auf einer Station mit 20 oder 30 Patienten alleingelassen werden. Das ist unverantwortlich. Die Bezirkskrankenhäuser müssen hier mit gutem Beispiel vorangehen."
Beide Kandidaten wurden mit einem Ergebnis von 100 Prozent gewählt. Am 24. März findet die Reihung der Bezirkslisten für die Linke in Oberfranken statt. Paul Lehmann wird auf der Versammlung für den Listenplatz 1 der Linken für den Landtag in Oberfranken kandidieren.


Stadtverband gegründet

Erst vor kurzem gründete die Linke einen Stadtverband Bamberg. In den Vorstand gewählt wurden der 63-jährige Renter Gerhard Zimmermann, der 22-jährige Student Felix Müller, der 30-jährige Gewerkschaftssekretär Paul Lehmann sowie der 23-jährige Student Andreas Tränkenschuh.
Zu der Gründungsveranstaltung kam auch die Landessprecherin der Linken in Bayern, Uschi Maxim, und freute sich über die Gründung des Bamberger Stadtverbandes. "Bereits bei der letzten Bundestagswahl konnten wir sehen, dass linke Themen in Bamberg erfolgreich sind und immer wieder gesetzt werden müssen", betonte Uschi Maxim. red
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren